Am Ende wurde meditiert

von Liane Merkle

Seckach. Wie man mit viel Spaß ganz schön fit werden kann, lernten die Ferienkinder beim Verein Budo-Kunst kennen. Und das Interesse war wie jedes Jahr während dieses Punktes im Schlotfeger-Ferienprogamm überwältigend.

Alexander Steuerwald hatte zusammen mit seinem Team Sven Rückert Manuela und Lukas Ludäscher einiges einfallen lassen, um den Nachmittag so kurzweilig wie möglich, aber doch auch so trainingsauthentisch wie nötig zu gestalten.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Am Ende wurde meditiert “ url=“http://www.NOKZEIT.de/?p=14774„] So ging es nach dem spielerischen Aufwärmen mit Übungen zur Förderung der Koordination und Motorik mit kleinen Hilfsmitteln und gleich im Anschluss zur Stärkung des Bewegungsapparates sowie der spielerischen Förderung der Kraftausdauer weiter bevor man nach einem gezielten Dehnungsprogramm für Kinder und Jugendliche eine längere Verschnaufpause einlegte.

Die war auch nötig zum Kräftesammeln. Denn danach ging es mit verschiedenen Schlagkombinationen auf Pratzen sowie unterschiedlichen Beintechniken und kleinen Kampfspielchen auf der Matte so richtig ans Eingemachte.

Wieviel Spaß das allen machte, zeigt unser Bild, dem noch eine abschließende und beruhigende Meditationsrunde folgte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: