Rekordbesuch bei der 7. School`s out Party

DJ Martina heizte über 400 Partyfans kräftig ein

(Foto: privat)

Buchen. Für einen rundum gelungenen Start in die schulfreie Zeit sorgten Stadt und Polizei am Abend des letzten Schultages mit der inzwischen 7. School` out Party. Die angesagtesten Hits und eine tolle Lichtshow sorgten für echtes Discofeeling in der Hainstadter Mehrzweckhalle. Auch wenn der „Bienenschwarm“ weder zu zähmen noch zu zählen war, wie die Organisatoren Elisabeth Hell von der Stadt und Günther Ebert vom Polizeirevier Buchen augenzwinkernd anmerkten, ließen sich schätzungsweise über 400 Kinder und Jugendliche die tolle Party nicht entgehen.

Seit der Premiere der Party, zum Abschluss der ersten Buchener Sicherheitswoche im Jahr 2006, steht in jedem Jahr DJ Martina am Mischpult und einmal mehr verstand sie es gekonnt, ihre inzwischen große Fangemeinde einzubeziehen und zum Tanzen zu animieren. Co-DJ Nadja – im richtigen Leben Polizeibeamtin beim Revier Buchen – lies dazu Nebelschwaden über die Tanzfläche wabern und bunte Lichteffekte durch die Halle wandern.


Gleich nebenan liefen die SMVen des Burgardt-Gymnasiums und der Abt-Bessel-Realschule zur Höchstform auf. In großer Auswahl mixten sie über 350 attraktiv dekorierte, alkoholfreie Sommer-Cocktails zum kleinen Preis. Ein Sponsor für wiederverwendbare Cocktailbecher wird übrigens immer noch gesucht. Seinen Hunger konnte man beim Team des Kinder- und Jugendzentrums TÜFF stillen, das leckere Hot-Dogs anbot.
 
Auf der Aktionsbühne warteten wieder zahlreiche Überraschungen auf die Partybesucher. Die Rock`n Roll Kids des FC Trienz performten beeindruckend den „Schrei nach Liebe“ der Ärtze und das Kinder- und Jugendzentrum Buchen, unterstützt von der Caritas, war gleich mit drei Formationen am Start. „No Limit“, „Kolbasti“ und „Obsessed“ boten professionelle Darbietungen und kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne.
 
Die rauch- und alkoholfreie Party wurde auch genutzt, um die jungen Menschen altersgruppengerecht zu wichtigen Themen zu informieren und vor allem zu sensibilisieren. Der Arbeitskreis „Suchtprophylaxe“ unterstützt vom Kreisjugendreferat des Landratsamtes, die Gesundheitskasse DAK und die Polizei boten spielerisch Informationen zu den Themen Jugendschutz, gesunde Ernährung, Aids sowie Alkohol- und Nikotinsucht.


ImmobilienScout24

Diese und weitere Informationen, wie etwa die Angebotspalette des Kinder- und Jugendzentrums, benötigten die Jugendlichen um einen Fragebogen zu beantworten, der zur Teilnahme an einem Gewinnspiel mit vielen attraktiven Preisen berechtigte. Die Gewinne wurden von der Aktivgemeinschaft Buchen, den Stadtwerken, der Stadt Buchen, der DAK sowie dem Verein für Kriminalprävention „Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis“ zur Verfügung gestellt.
 
Die unglaublich große Resonanz, aber auch die vielen, vielen positiven Rückmeldungen der jungen Discobesucher wie auch ihrer Eltern -die ihre Kinder pünktlich um 22 Uhr abholten-, waren für die Veranstalter und beteiligten Akteure nicht nur ein überaus schöner Dank, sondern zugleich auch Motivation und Auftrag, die Veranstaltung im nächsten Jahr in der dann achten Auflage zu wiederholen.


Das steht für die Veranstalter außer Frage, wie Elisabeth Hell von der Stadt Buchen deutlich machte: „Unseren Jüngsten ohne erhobenen Zeigefinger frühzeitig zu beweisen, dass Partyspaß keinen Rauch und Alkohol braucht und nicht erst spät nachts beginnen muss, ist uns ein großes Anliegen und eine lohnenswerte Investition in die Zukunft dazu. Deshalb ist die School`s out Party inzwischen fester Bestandteil unseres umfangreichen, jährlichen Präventionsprogramms“. 
 
Im Blick auf den doch großen Aufwand erhofft Sie sich, dass die vielen inzwischen beteiligten Akteure auch weiter mit dabei bleiben können und auch die finanzielle Unterstützung wie etwa durch den Jugendfonds des Landratsamtes oder des Präventionsvereins Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis erhalten bleibt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: