Polizeibericht Main-Tauber vom 04.07.13

(Symbolbild)

Sattelzug alleine unterwegs

Lauda-Königshofen. Offensichtlich ungenügend gesichert hat ein 27-jähriger Sattelzugfahrer sein Fahrzeug am Mittwochmorgen in Königshofen, nachdem er sein Fahrzeug am Fahrbahnrand der Hauptstraße abgestellt hatte. Der Sattelzug machte sich selbstständig und rollte gegen einen nachfolgenden, 51-jährigen Toyotafahrer. Schaden: 800

Über 0,5 Promille

Lauda-Königshofen. Beamte des Polizeireviers Tauberbischofsheim kontrollierten am Mittwochabend in Lauda einen Autofahrer. Bei dem 74 Jahre alten Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt und ein Vortest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Der Fahrer muss jetzt mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro, 4 Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot von 1 Monat rechnen.

Bahnunterführung nicht hoch genug

Lauda-Königshofen. „Wackeren Gemüts“ fuhr ein 32-jähriger Lastwagenfahrer am Mittwochmittag durch die lediglich 3,30 Meter hohe Bahnunterführung in Lauda, obwohl sein Lastwagen stolze 3,70 Meter hoch war. Glücklicherweise hatte das Fahrzeug einen Aufbau der nachgab, so dass sich nur der Aufbau verbog und die Plane zerriss.  An der Brücke entstand neben Kratzern und Lackantragungen offenbar kein Schaden. Der Schaden Da am Lastwagen wird auf 2000 Euro geschätzt.

Nicht aufgepasst

Oberbalbach. Nicht aufgepasst hat ein 57-jähriger VW-Fahrer am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr in Oberbalbach. Er wollte rückwärts von der Balbachtalstraße in die Straße zum Sportplatz einbiegen, um zu Wenden. Zwischenzeitlich hielt allerdings eine Richtung Oesfeld fahrende, 22-jährige Fahrerin eines Pkw Rover hinter ihm und es kam unweigerlich zum Zusammenstoß. An den beiden Autos entstand Schaden von etwa 2500 Euro.

Gegen Polo getreten

Lauda-Königshofen. Gegen beide Fahrzeugtüren eines VW Polo trat ein Unbekannter am vergangenen Wochenende in Lauda. Das Fahrzeug stand von Freitag, 17 Uhr bis Samstag, 18 Uhr im Kugelgraben in Lauda auf dem Parkplatz an der katholischen Kirche. Am Auto entstand Schaden von ca. 500 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt der Polizeiposten Lauda unter Telefon 09343/6213-0 entgegen.




Beim Rangieren auf Mercedes gefahren
Tauberbischofsheim. er mit seinem Gefährt nicht durch die Bahnunterführung der Tauberbischofsheimer Hauptstraße passte, musste ein Brummi-Fahrer am Mittwochnachmittag rückwärts rangieren. Hierbei fuhr der 37-Jährige auf einen hinter ihm haltenden, 59-jährigen Mercedesfahrer und hinterließ Blessuren in Höhe von rund 2000 Euro.

Nach der Verkehrsunfallaufnahme wurde der Lastwagenfahrer von einer Polizeistreife in Richtung Zipfkreisel zurückgelotst.  Beim Einfahren in den Zipfkreisel zog der 37-Jährige zu weit nach rechts, überfuhr die dortige Verkehrsinsel und beschädigte ein Standrohr.

Kennzeichen entwendet 

Tauberbischofsheim. Von einem auf dem Schotterparkplatz in der Hochhäuser Straße, gegenüber der Einmündung „Zum Schneekasten“ in Tauberbischofsheim geparkten grauen VW Golf entwendete ein Unbekannter zwischen Montag, 4 Uhr und Mittwoch, 12.30 Uhr die beiden amtlichen Kennzeichen MOS – D 1109. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Fahrrad verschwunden
Tauberbischofsheim. Ein Jugendlicher hatte am Dienstag, gegen 14.30 Uhr sein Fahrrad am Fahrradständer des Freibades Frankenbad in der Vitryallee in Tauberbischofsheim abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert. Als er nach etwa vier Stunden zurückkam, staunte er nicht schlecht, denn ein unbekannter Langfinger hatte das Rad im Wert von etwa 300 Euro gestohlen. Es handelt sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke Bulls, Typ Sharptail Street, 21 Gang-Kettenschaltung. Wer hat Beobachtungen gemacht bzw. kann Hinweise zum Verbleib des Bikes geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Unvorsichtig überholt – Lastwagenfahrer als Zeuge gesucht
Werbach. Beim Überholen nicht aufgepasst hat der unbekannte Fahrer eines dunklen Kleinwagens am Mittwochmorgen, gegen 7.50 Uhr auf der Landesstraße 506 zwischen Werbach und Impfingen. Der unbekannte Fahrer fuhr direkt hinter einem Lastwagen und wollte diesen überholen, hatte aber offenbar eine Passatfahrerin übersehen, die bereits zum Überholen angesetzt hatte. Um einen Zusammenstoß mit dem dunklen Kleinwagen zu verhindern, zog die 37-jährige ihren Passat nach links und rutschte in den Straßengraben. Am Fahrzeug entstand hierbei Schaden von ca. 3000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Der überholte Lastwagenfahrer wird gebeten, sich als Zeuge mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrzeug machte sich selbständig
Weikersheim. Unzureichend gesichert hat eine Autofahrerin ihren VW Passat am Mittwoch, gegen 22 Uhr vor der Sparkasse in der Hauptstraße in Weikersheim. Das Auto rollte davon und wurde erst von einem abgestellten Audi gestoppt. Schaden 4700 Euro.

Auffahrunfälle

Igersheim/Bad Mergentheim. Nicht aufgepasst haben zwei Autofahrerinnen am Mittwochnachmittag. Gegen 15.15 Uhr fuhr eine 73-Jährige in Igersheim mit ihrem VW Touran an der Einmündung Bad Mergentheimer Straße/Zufahrt zur Bundesstraße 19 auf eine verkehrsbedingt haltende, 47-jährige  Peugeotfahrerin auf. Um 16.10 der nächste Auffahrunfall in Bad Mergentheim. An der Einfahrt zum Kreisverkehr Wolfgangstraße stockte der Verkehr und eine 28-jährige Skodafahrerin fuhr auf einen Toyota auf, der von einer 38-Jährigen gelenkt wurde. Bei den Unfällen entstand Schaden von etwa 1500 Euro.


Yatego - Erfinder der Shoppingfreude

Gegen Tür getreten

Freudenberg. Gegen die Sicherheitsglasscheibe der Eingangstüre des Wohnhauses Nr. 26 in der Philipp-Larens-Straße in Freudenberg trat ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch. Dem Eigentümer entstand ein Schaden von rund 300 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Unfallflüchtiger ermittelt

Bestenheid. Ein zunächst unbekannter Lastwagenfahrer stand am Mittwochmittag in der Hafenstraße gegenüber der ZG Raiffeisen auf Höhe der Kläranlage. Aufgrund eines Fehlers beim Ankuppeln löste sich der Anhänger vom Zugfahrzeug und rollte mehrere Meter rückwärts über den Fahrradweg in einen Grünstreifen. Hierbei beschädigte er den Zaun des Kläranlagengeländes.  Daraufhin kuppelte er den Anhänger wieder ans Zugfahrzeug und ungeachtet des beträchtlichen Schadens von ca. 500 Euro setzte er danach seine Fahrt fort. Zum Glück hatte ein Zeuge den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen des Unfallflüchtigen notiert. So konnte der 39-jährige Fahrer schnell ermittelt werden.

Vandale am Werk – Pkw mit Kanaldeckel tracktiert

Bestenheid. Ein unbekannter Vandale war am Mittwochabend in der Ernst-Abbe-Straße in Bestenheid am Werk. Gegen 19.15 Uhr nahm er aus einem Kanalschacht in Höhe Firma Vermopp Werk 2 einen gusseisernen Kanaldeckel und warf ihn mehrfach gegen einen am Fahrbahnrand geparkten roten Peugeot. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 4000 Euro geschätzt. Der Unbekannte wird von einem Zeugen wie folgt beschrieben: ca. 18-20 Jahre alt, männlich, sehr kräftig, dunkle Haare, bekleidet mit schwarzer Jacke und kurzer Hose. Wer kann Hinweise zu der Person geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: