Sieg bei „Jugend trainiert für Olympia“

IMG 2087

Die „Mädchen WK II“ – hier mit den betreuenden Lehrerinnen Annette Bommer(re.) und Melanie Ehrenfried (li.) – stehen im Landesfinale. (Foto: pm)

Osterburken. (pm) Bei äußerst schlechten Wetterbedingungen fanden Ende Juni im Buchener Stadion die  diesjährigen Kreisentscheide des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ der Leichtathleten statt. Bei diesem Wettbewerb für Schulen geht es darum, in den Disziplinen Sprint, Sprung, Wurf und 800 m das beste Mannschaftsergebnis zu erzielen. In jeder Disziplin dürfen drei Teilnehmer pro Schule starten, jedoch darf jeder Teilnehmer insgesamt nur dreimal an den Start gehen. Die erreichten Einzelergebnisse werden am Ende zu einem Gesamtergebnis addiert. Dieses Jahr waren drei Teams des GTO gemeldet: Im WK IV (Jahrgänge 2000 und jünger) eine Mädchenmannschaft, im WK II (Jahrgänge 1996-1999) sowohl eine Mädchen- als auch eine Jungenmannschaft.

Wie immer bei solchen Wettkämpfen zeigten sich alle drei Teams des GTO sehr engagiert und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpften vorbildlich für ein gutes Gesamtergebnis. Die sehr guten und guten Leistungen der Schülerinnen und Schüler im Wettkampf II erbrachten zwei Kreismeistertitel für das Osterburkener Gymnasium. Besonders erfreulich ist, dass sich die Mannschaft der Mädchen wie bereits im letzten Jahr mit dem ausgezeichneten Ergebnis von 6631 Punkten für das Landesfinale in Ulm qualifiziert hat. Die neu formierte Nachwuchsmannschaft des WK IV überzeugte mit einer sehr geschlossenen Gesamtleistung und erreichte bei ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf einen sehr guten zweiten Platz.




Besonders zu erwähnen sind folgende Einzelleistungen: Sebastian Hetzler erzielte über 100m hervorragende 11,6 sec. Sein erst 14- jähriger Teamkollege Alessandro Scialpi war mit 11,9 sec. fast genauso schnell. Über 800m überzeugten Lukas Felke mit 2:15 min und Niklas Schaffer mit 2:21 min. Bei den Mädchen zeigte Anna Bühler bei all ihren Starts überragende Leistungen. Sie sprang 1,60 m hoch, 5,54 m weit und erreichte im Speerwurf 34 m. Teresa Max überzeugte wie immer mit 10,50 m im Kugelstoßen und mit 35 m beim Speerwurf. Mit 1,45 m beim Hochsprung konnte sie außerdem für das Gesamtergebnis viele Punkte sammeln.

Folgende Schülerinnen und Schüler waren an diesem Tag für das GTO im Einsatz:

WK IV: Kretschmar Clara, Beikirch Lisa, Rossa Sophie, Reinhard Rebecca, Retzmann Maren, Banschbach Lisa, Maurer Selina, Bauer Celine, Nonnenmacher Hannah, Unrein Diana, Seyboth Marie.

WK II: Marmein Lotta, Lindenmann Chiara, Kilian Nicole, Humm Christine, Link Jennifer, Falkenstein Hannah, Max Teresa, Bühler Anna, Ihegbu Cherylin, Zeller Julika, Hermann Anna.

WK II: Hetzler Sebastian, Scialpi Alessandro, Kilian Nicolai, Felke Lukas, Schaffer Niklas, Mench Waldemar, Beck Alexander, Knoll Jan, Bernhard Jonas, Gabel Florian, Pfaff Nico.

Die Betreuerinnen und Betreuer der Mannschaften Melanie Ehrenfried, Annette Bommer, Dirk Schneider und Daniel Kurfiss waren mit den erbrachten Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden, und man drückt den Mädchen für das Landesfinale den Daumen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: