Bei Schmuckdieb klickten Handschellen

Wertheim. Durch umfangreiche Ermittlungen konnten die Beamten des Polizeireviers Wertheim einen Diebstahl Anfang März in den Räumlichkeiten des Juweliers Christ im Factory-Outlet-Center in Bettingen aufklären. Ein diebisches Pärchen hatte einen Brillantring im Wert von 6999 Euro entwendet (wir berichteten).

Das von den Tätern benutzte Fahrzeug, ein weißer Mercedes, führte schließlich auf ihre Spur. Weitere Ermittlungen über Rumänien und Frankreich, in Zusammenarbeit mit der KPI Memmingen, haben ergeben, dass es sich bei dem 60-Jährigen und seiner 26-jährigen Begleiterin um die Täter aus Wertheim handelt. Es stellte sich schließlich heraus, dass von dem Pärchen weitere Schmuckdiebstähle im Bundesgebiet und in Österreich verübt wurden.

In Memmingen hatten sie im Februar eine Goldkette bei einem Juwelier im Wert von über 1400 Euro entwendet. Weiterhin kam es zu einem versuchten Trickdiebstahl in einem Uhrengeschäft in Karlstadt. Hier wurden die Beschuldigten beobachtet, wie sie ebenfalls mit dem weißen Mercedes wegfuhren. Vermutlich geht ein weiterer Diebstahl im Januar in Innsbruck auf das Konto des Paares. Hier wurde eine Goldkette im Wert von etwa 1000 Euro entwendet.

Anfang Juli klickten dann schließlich die Handschellen. Aufgrund eines EU-Haftbefehles wurde der 60-Jährige am Grenzübergang nach Ungarn festgenommen und wartet auf seine Auslieferung nach Deutschland. Seine Begleiterin, für die ebenfalls ein EU-Haftbefehl vorliegt, ist noch flüchtig.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: