Viele Gäste wollen Bahnhofsgelände sehen

29. Seckacher Straßenfest

Straßenf0707 015

Die Ehrengäste nach dem Fassanstich. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Außerordentlich kompakt und besucherfreundlich präsentierte sich das 29. Seckacher Straßenfest auf dem neu gestalteten Bahnhofsgelände in Kombination mit der Gewerbeschau des örtlichen Gewerbevereins. Über 30 Vereine und Organisationen hatten sich am Sonntag den 36 Firmen angeschlossen, um sich vorzustellen.

Blutdruckmessen bei der Sozialstation Adelsheim-Osterburken, Flohmarkt bei der Zeitbank 55+, Pumpentreten und Losaktion bei „Leben braucht Wasser“. Bildung, Kultur und Studienreisen bot einen Büchermarkt, die Feuerwehr war mit Wasserspielen dabei und der Kindergarten mit einer Bastelecke. Das Logistikbataillon 461 Walldürn, Seckachtal- und Schefflenztalschulen sowie der Verein Großeicholzheim und seine Geschichte hatten einen Infostand aufgebaut und der Sportverein Seckach seine Torwand. Kinderschminken bei den Schlotfegern war ein Hit ebenso wie die Brettspiele der Grundschule Großeicholzheim. Und natürlich gab es an Kulinarischem nichts, was es nicht gibt. Waffeln, Flammkuchen, Wurstsalat, Würstchen, Steaks, Fisch. Nicht zu vergessen die der Gesangverein Seckach und der Männergesangverein Großeicholzheim unter ihren Dirigenten Christa Parstorfer und Klaus Bayer, die den Eröffnungspart gekonnt musikalisch umrahmten.




Hierbei dankte Bürgermeister Thomas Ludwig dem Ortsteil Zimmern, der zu Gunsten vom Kernort und seinem neuen Bahnhofsgelände auf die Einhaltung des Rotierens verzichtet hatte und das Straßenfest im kommenden Jahr ausrichten wird. Sein Dank richtete sich aber auch an die vielen Teilnehmer, die auch das 29. Straßenfest nicht zu Routine haben werden lassen, sondern sich jede Menge attraktive Spiele, Spaß und Unterhaltung einfallen ließen. Nachdem der Bürgermeister, unterstützt durch Kurt Hockwin als Vorsitzenden des Gewerbevereins und Steffen Kreutzer als Regionalvertreter der Distelhäuser Brauerei erfolgreich das Festbier angestochen und das traditionelle Badnerlied angestimmt hatte, gab er die Bühne frei für Tanzvorführungen der DRK Seniorengymnastik und des Square Dance Clubs „Yellow Rabbits“, Blasmustik und gute Laune durch das Jugendblasorchester SOS und den Musikverein Seckach sowie Jazz, Art House und Dicie mit der Band „Grünspan“.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: