Von schleuderndem Pkw erschlagen

44-Jähriger sofort tot
Bad Mergentheim.
Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Montag in den Abendstunden auf einem Parkplatz entlang der Bundesstraße 290 zwischen Herbsthausen und Bad Mergentheim.

Die Ursache war ein missglückter Überholvorgang. Ein 29-jähriger Skoda-Fahrer wollte einen vorausfahrenden Pkw überholen, hatte jedoch einen Seat übersehen, der ebenfalls zum Überholen angesetzt hatte und sich bereits auf gleicher Höhe befand. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge, wodurch der Skoda-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abkam. Anschließend geriet der Wagen außer Kontrolle, driftet über die Zufahrt zum Parkplatz und überschlug sich mehrfach.



Ein 44-jähriger Opel Astra-Fahrer aus dem Raum Reutlingen, der zeitgleich auf diesem Parkplatz eine Pause eingelegt hatte, befand sich außerhalb seines Fahrzeuges, als der außer Kontrolle geratene Pkw auf ihn und seinen Wagen stürzte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Astra etwa 90 Meter nach vorne geschleudert. Obwohl ein Rettungshubschraubers mit Notarzt nach wenigen Minuten vor Ort war, kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Unfallverursacher musste mit schweren Verletzungen ins Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim gebracht werden. Der Fahrer des Seat Toledo und seine beiden mit im Wagen sitzenden 7 und 9 Jahre alten Kinder blieben unverletzt.

Die Bundesstraße 290 war bis etwa 21.30 Uhr voll gesperrt. Zur genauen Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter hinzugezogen. Der Sachschaden wird auf etwa 21.000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Mergentheim war mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Der 44.Jährige ist in diesem Jahr im Bereich der Polizeidirektion Tauberbischofsheim bereits das neunte Verkehrsunfallopfer.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: