AWO siegt beim Binauer Boule-Turnier

Bouleturnier Binau

Das Foto zeigt die Organisatoren vom FC Binau und die drei Bestplatzierten. (Foto: privat)

Binau. (rt) Bereits zum 7. Mal lief unter der Regie von Barbara Schmidt und Gerd Teßmer, eingebunden in das Sommer-Sportfest des Fußballclub 1927 Binau, erfolgreich ab. Endlich einmal wieder bei sommerlichem Wetter rangen 30 Vereinsmannschaften um den Wanderpokal. Besonders erfreulich war die Teilnahme von fast allen Binauer Vereinen und mehreren Familien-Teams. Vom gastgebenden FC Binau waren 2 Jugendmannschaften, eine Herren- und eine AH-Mannschaft an den Start gegangen. Der SPD-Ortsverein Binau beteiligte sich mit sechs, die Binemer Weffze mit vier, der Schützenverein mit drei und die Arbeiterwohlfahrt mit zwei Startern. Mit von der Partie waren auch der DRK-Ortsverein, der Heimat- und Verkehrsverein, die Tischtennis-Abteilung, die Sparkasse Neckartal und mehrere Familien-Mannschaften. In den letzten Jahren hatten der SPD-Ortsverein, das Tischtennis, die Familie Siliberta/Tölken je einmal gewonnen. Mit dem jetzigen Sieg ist der Ortsverein Binau der Arbeiterwohlfahrt bereits dreimal in der Siegerliste verzeichnet.




Jedes startende Team spielte solange mit, wie es noch nicht oder nur einmal verloren hatte. Da alle Teilnehmer ziemlich ausgeglichen spielten, dauerte es sechs Runden, bis die letzten Drei unter sich jeder gegen jeden den Pokalgewinner ermittelten.

Nach fast fünf Stunden war es dann soweit, dass die Sieger feststanden. Die Organisatoren Gerd Teßmer und Barbara Schmidt konnten den drei Erstplatzierten Urkunden und Geschenkkörbe überreichern. Das Siegerteam von der Arbeiterwohlfahrt mit Gottfried Friedrich und Heinz Oelerking konnte darüber hinaus noch den Wanderpokal entgegennehmen. Es war allgemein zu hören, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht hatte und dass man selbstverständlich im nächsten Jahr wieder dabei sein möchte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: