Bauarbeiten am Kreisverkehr beginnen im August

Vollsperrung an der Elzbrücke – Umleitung wird ausgeschildert

 Kreisel Messplatz

(Foto: pm)

Mosbach. (pm) Die Arbeiten zum Bau des Kreisverkehrs in der Einmündung der Bahnhofsstraße in die Heidelberger Straße in Neckarelz werden am 12. August 2013 beginnen. In der letzten Gemeinderatsitzung war der Auftrag an die Mosbacher Firma Lintz und Hinninger vergeben worden. Die Firma nutzt die Zeit, bis zum Baubeginn kleinere Vorarbeiten zu erledigen. Das Gastspiel des Zirkus Knie am 06. und 07. August kann also noch ungestört von den Arbeiten genossen werden.

Wenn es dann am 12. August losgeht, wird die Firma gleich mit 3 Kolonnen anrücken, um das wichtigste Stück der Maßnahme, nämlich den größten Teil des Kreisels und den Ast in Richtung Diedesheim in möglichst kurzer Zeit fertigstellen zu können. Dies kann nur unter Vollsperrung der Straße geschehen. Der Verkehr wird deswegen zum Teil weitläufig um die Baustelle herumgeleitet. Von Obrigheim oder aus Richtung Binau kommende Fahrzeuge sollen die B 37 (Stelzenstraße) oder den Herrenweg/Güterhallenweg benutzen. Von Mosbach kommend ist die Industriestraße und die Herrenwiesenstraße die ausgeschilderte Umleitungsstrecke. Lediglich der Busverkehr kann in einem schmalen Korridor ampelgeregelt die Baustelle passieren. Das Kino Neckarelz und die dort ansässigen Geschäfte und Dienstleistungsunternehmen sind über die Bahnhofsstraße vom Bahnhof herkommend anfahrbar. Es besteht auch die Möglichkeit, auf dem Messplatz zu parken und die wenigen Meter zu Fuß zurückzulegen.




Die Anwohner der Heidelberger Straße und die betroffenen Betriebe sind bereits vor Wochen über die Maßnahme und die Verkehrslenkung unterrichtet worden. Bei den Geschäften liegen Infoflyer aus, um die Autofahrer schon vor Baubeginn auf die Sperrung und die Umleitungsstrecken hinzuweisen. Die Stadt Mosbach und ebenfalls die Polizei werden die Einhaltung der Sperrungen kontrollieren, denn nur dadurch ist ein reibungsloser Busverkehr und eine zügige Baustellenabwicklung gewährleistet. Die weiteren Abschnitte zum Bau des Kreisverkehrs werden im September/Oktober folgen, auch dann ist noch die Vollsperrung für den Individualverkehr erforderlich. Läuft alles wie geplant, soll im Laufe des Novembers je nach Witterung die Schlussdecke aufgebracht werden. Eventuell muss der Deckeneinbau bei frühem Frosteinbruch auf Anfang 2014 verschoben werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und Beachtung der ausgeschilderten Verkehrsregelung.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: