Aquaplaningunfälle nach Gewitterregen

A 81. Aufgrund des starken Gewitterschauers verwandelte sich die A 81 am Donnerstagnachmittag zeitweise in eine gefährliche Rutschbahn. Autofahrer, die ihre Geschwindigkeit nicht rechtzeitig reduzierten mussten dies schmerzlich erfahren. Gegen 17 Uhr endete die Fahrt für einen 23-jährigen Skoda-Fahrer nach einer Schleuderpartie in der Mittelleitplanke bei Tauberbischofsheim. Er blieb zum Glück unverletzt. Schaden: 8000 Euro. Zu einem Schaden von etwa 11000 Euro kam es gegen 17.10 Uhr bei einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Tauberbischofsheim. Ein Mercedes-Fahrer war ebenfalls ins Schleudern geraten. Anschließend kam er nach rechts von der Fahrbahn und prallte in die Außenschutzplanken der Taubertalbrücke. Der 35-Jährige blieb unverletzt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]