Polizeikontrollen wegen Unfallhäufung

(Symbolbild)

Neckar-Odenwald-Kreis. Mit verstärkten Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durch die Polizei müssen die Verkehrsteilnehmer auf der B 27 – insbesondere im Bereich Walldürn/Höpfingen – rechnen. Bereits drei schwere Verkehrsunfälle haben sich in diesem Jahr auf dem Streckenabschnitt zwischen Walldürn und Höpfingen ereignet. Bei zwei der Unfälle kam jeweils ein Verkehrsteilnehmer ums Leben, bei einem weiteren wurden zwei Unfallbeteiligte schwer verletzt.

Immer wieder wird bei Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis festgestellt, dass viele Verkehrsteilnehmer die vorgeschriebene Geschwindigkeit überschreiten. Doch nicht nur die nichtangepasste Geschwindigkeit sondern auch zu dichtes Auffahren oder Unaufmerksamkeit beim Fahren stellen sich als Ursachen bei schweren Verkehrsunfällen heraus. Daher richtet der Leiter der Polizeidirektion Mosbach, Martin Simon, sein Appell an alle Verkehrsteilnehmer, durch ein umsichtiges und vorausschauendes Fahrverhalten zur Sicherheit im Straßenverkehr beizutragen.

Im Jahr 2013 haben bereits neun Menschen auf den Straßen des Neckar-Odenwald-Kreises ihr Leben verloren. Drei davon waren Motorradfahrer im Alter von 24, 25 und 42 Jahren.



© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]