“Die Tour hilft!“ in Eberbach

Spendenaktion für den Hospizverein Eberbach-SchönbrunnPublikum steigert Spendentopf auf 3.210 Euro

NZ Uebergabe Spendenfahrrad Eberbach Foto EnBW

(Foto: pm)

Eberbach. (pm) Tour-Veranstalter EnBW Energie Baden-Württemberg AG und Tour-Sponsor Volksbanken Raiffeisenbanken sagen mit einer Aktion für den guten Zweck gemeinsam ‘Dankeschön‘ an die Etappenorte. Anlässlich des zehnjährigen Veranstalterjubiläums der EnBW und des Sponsoreneinstiegs der Volksbanken Raiffeisenbanken haben beide Unternehmen bereits 2011 die Aktion „Die Tour hilft!“ ins Leben gerufen und führen dieses Engagement kontinuierlich fort. In jedem Etappenort der Tour de Ländle wird eine gemeinnützige Einrichtung oder ein Verein mit einer Spende bedacht – in Weinheim der Hospizverein Eberbach-Schönbrunn.

Den Sockelbetrag von 1.300 Euro garantieren beide Unternehmen täglich. Wie voll der Spendentopf aber am Ende wird, hängt auch von den Besuchern auf dem Festgelände ab. Die Summe konnte nämlich bis in die Abendstunden hinein noch gesteigert werden. Am EnBW-Stand wartete der Fahrradsimulator auf energiegeladene Radel-Freunde. Es galt den Spendenbetrag mit Muskelkraft und sportlichem Engagement zu steigern. Zusätzlich verkauften die Volksbanken Raiffeisenbanken sowie der Gewinnsparverein Gewinnlose zu 50 Cent mit der Chance auf attraktive Preise rund ums Raderlebnis. Auch diese Einnahmen kamen direkt dem Spendenbetrag zu Gute.

EnBW und Volksbanken Raiffeisenbanken überreichten am Samstag um 18:30 Uhr den Scheck in Form eines Spendenfahrrads stellvertretend an Birgit Bechtold-Stillner, Einsatzleiterin des Hospizvereins, und bedankten sich für die wertvolle Vereinsarbeit. Bis zum Ende der Tour-Party kamen sogar noch weitere 710 Euro durch den Losverkauf und das Publikum zusammen, so dass insgesamt 3.210 Euro für den Hospizverein Verfügung stehen.




Der Hospizverein in Eberbach hat derzeit etwa 90 Mitglieder und 27 Begleiter/-innen. Alle haben eine qualifizierte Ausbildung und begleiten ehrenamtlich schwer kranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige. Ein Trauertreff rundet das Angebot des Hospizvereins ab.

„Wir vom Hospizverein Eberbach-Schönbrunn freuen uns ganz besonders über die Spende anlässlich der Tour de Ländle 2013. Alle eingehenden Spenden werden für die Aus- und Weiterbildung ehrenamtlicher Begleiter sowie für die Finanzierung unseres Hospizzimmers verwendet. Speziell für das Jahr 2014 ist ein weiterer Ausbildungsgang geplant. Zusätzlich qualifizieren wir unsere Begleiter und Begleiterinnen für das Projekt ‚Hospiz macht Schule‘. Für die tolle Spendenaktion ‚Die Tour hilft!‘ daher herzlichen Dank“, freut sich Birgit Bechtold-Stillner, Einsatzleiterin des Hospizvereins.

„Gemeinsam mit zahlreichen Radlern setzen wir bei der Tour de Ländle unsere Energie in Bewegung um und tanken diese mit viel Spaß und Sport für den Alltag wieder auf. Etappenort zu sein, heißt aber auch eine organisatorische Herausforderung zu meistern. Wenn man sieht, was hier an Material und Technik bewegt und aufgebaut wird, lässt sich die Größe der Herausforderung für die Kommune erahnen. ‚Die Tour hilft!‘ ist unser Dankeschön – mit der Spende helfen wir in Eberbach dabei, die wertvolle Arbeit des Hospizvereins zu unterstützen. Es freut mich besonders, dass sich hier so viele Besucher engagiert haben, um den Betrag noch zu steigern“, so Thomas Müller, Leiter des EnBW-Regionalzentrums Neckar-Franken.

„In diesem Jahr feierten wir bereits den Genossenschaftstag in Eberbach und mit der Tour de Ländle folgt ein weiteres Highlight im Veranstaltungskalender. Wir von der Volksbank Neckartal eG freuen uns sehr, dass wir dem Hospizverein Eberbach-Schönbrunn heute eine großzügige Spendensumme überreichen können. Die Radler des Volksbank-Teams sind auf der ersten Touretappe für den guten Zweck in die Pedale getreten und auch durch den Losverkauf wurde der Spendentopf aufgefüllt.“, so Ralf Gallion, Vorstand der Volksbank Neckartal eG.

Infos im Internet:

www.enbw.com/tour

www.hospizarbeit-in-eberbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: