21-Jähriger rettet 86-Jährige aus dem Main

Miltenberg. Dem entschlossenen Einschreiten eines jungen Mannes und einer dann eintreffenden Streife der Polizeiinspektion Obernburg hat eine 86-Jährige ihr Leben zu verdanken. Der 21-Jährige und die Polizisten hatten die Rentnerin am Sonntagnachmittag in einer gemeinsamen Hilfsaktion vor dem Ertrinken gerettet. Die Seniorin musste wegen Unterkühlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Mann war gegen 15.30 Uhr mit seiner Freundin am Main spazieren gegangen, als er von Passanten auf eine Frau im Main aufmerksam gemacht worden war. Etwa 20 Meter vor der Schleuse Kleinwallstadt sah er die Seniorin, die sich am Ufergestrüpp festhielt. Die ältere Frau drohte auch auf Grund der starken Strömung in die Schleuse gespült zu werden, zumal von ihr nur noch Schulter und Kopf aus dem Wasser ragten.

Der Kleinwallstädter fackelte nicht lange und lief das Steilufer hinunter. Dort warf er der Frau seine Hundeleine zu und konnte die Dame dadurch ein Stück zum Ufer ziehen, bis er sie zu fassen bekam. Nun war es möglich, die 86-Jährige festzuhalten, obwohl der Retter am Steilufer selbst kaum Halt fand. Erst als kurz darauf eine Streife der Polizeiinspektion Obernburg eintraf, war es möglich, mit vereinten Kräften die Frau aus dem Wasser zu retten. Von der Feuerwehr wurde die Seniorin dann mit einer Trage die Anhöhe hinaufgezogen und dann vom Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Die Frau aus dem Landkreis Miltenberg war bereits stark unterkühlt und wurde auf eine Intensivstation gebracht. Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen war die Frau ohne Fremdverschulden ins Wasser geraten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: