Polizeibericht Main-Tauber vom 01.01.14

(Symbolbild)

150logopolizei

Führerschein und Blutprobe

Bad Mergentheim. Am Mittwochmorgen gegen 02.20 Uhr fiel aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise einem Zeugen eine 67 Jahre alte Mercedes-Fahrerin zwischen Edelfingen und Bad Mergentheim auf. Er verständigte deshalb die Polizei. Eine Streife konnte die Fahrerin daraufhin auf der Bundesstraße 290 feststellen. Bei der Kontrolle bestätigte sich, dass die Frau unter alkoholischer Beeinflussung unterwegs war. Sie musste deshalb Blut und Führerschein abgeben.

Abbremsenden Pkw zu spät erkannt

Bad Mergentheim. Ein 26 Jahre alter Audi-Fahrer erkannte am Dienstagmittag gegen 14.00 Uhr zu spät, dass ein auf der Westumgehung (B 290) vorausfahrender Pkw abbremsen musste. Er fuhr deshalb auf und schob diesen Pkw Dacia noch auf einen davor stehenden Opel. Durch den Auffahrunfall entstanden an allen drei Fahrzeugen Sachschäden in Höhe von rund 11.000 Euro; zwei 23 und 44 Jahre alte Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.

Wildunfälle

Main-Tauber-Kreis. Zahlreiche Wildunfälle In den vergangenen zwei Tagen wurden der Polizei im Main-Tauber-Kreis insgesamt sechs Wildunfälle gemeldet, bei denen fünf Rehe und ein  Wildschwein getötet wurden. An den beteiligten Pkw entstanden Sachschäden von zusammen rund 9.000 Euro.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: