Der Arbeitsmarkt im Dezember 2013

Arbeitslosenquote zum Jahresende bei  3,4 Prozent

500 Arbeitsagentur

(Foto: Agentur für Arbeit)

(aat) Im Dezember ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat leicht gestiegen. Aktuell sind 10941 Menschen arbeitslos gemeldet, 314 mehr als im November. Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, liegt im Dezember bei 3,4 Prozent (November: 3,3 Prozent).

In Baden-Württemberg hat Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim somit nach  Rottweil-Villingen-Schwenningen (3,2), Ulm (3,2) und Lörrach (3,3) zusammen mit der Agentur Konstanz-Ravensburg die drittniedrigste Arbeitslosenquote. Der Landesdurchschnitt ist um 0,1 Prozent gestiegen und liegt bei 3,9 Prozent.

 „Auch wenn wir im Dezember jahreszeitlich bedingt einen Anstieg verzeichnen, war 2013 ein Jahr mit einem stabilen Arbeitsmarkt und steigender Beschäftigung trotz nur kurzfristig kalkulierbarer Auftrags- und Auslastungslage der Unternehmen“, bilanziert Stefan Gutfreund, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim.

Auch in der Jahresauswertung zeigt sich der regionale Arbeitsmarkt robust: Im Jahresdurchschnitt waren 2013 monatlich 11241 Arbeitslose bei einer Quote von 3,5 Prozent registriert. In 2012 waren es 10598 Arbeitslose bei einer Quote von 3,4 Prozent. in Baden-Württemberg  ist im gleichen Zeitraum die durchschnittliche Arbeitslosenquote von 3,9 Prozent auf 4,1 Prozent gestiegen.

Für das neue Jahr erwartet Stefan Gutfreund aufgrund der wirtschaftlichen Verfassung und der Zuversicht der Unternehmen Chancen für einen  weiteren deutlichen  Anstieg der Beschäftigung. Aufgrund zunehmender struktureller Probleme auf dem Arbeitsmarkt wird der Abbau der Arbeitslosigkeit aber deutlich hinter dem Beschäftigungsaufbau zurückbleiben. Um diese strukturellen Probleme anzugehen, werden wir  gemäß unserer aktuellen Kampagne „Wenn nicht jetzt, wann dann“ im neuen Jahr unsere Anstrengungen weiter verstärken, Arbeitslose und Beschäftigte  beim Nachholen fehlender Qualifizierungen  zu unterstützen“, so Gutfreund.  

Arbeitgeber haben 1077 Stellen im Dezember gemeldet (63 weniger als im November 2013). 3159 Stellenangebote waren zum Stichtag im Bestand, das sind 254 weniger als im Vormonat.




Der Arbeitsmarkt im Landkreis Schwäbisch Hall

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 3,4 Prozent (November 3,2). Es wurden im Dezember 3533 Arbeitslose gezählt, 129 Personen mehr als im November. 1005 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 879 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 343 Stellenangebote gemeldet (Dezember 2012: 468). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 1057.

Der Arbeitsmarkt im Hohenlohekreis

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 2,9 Prozent (Vormonat 2,9 Prozent). Es wurden im Dezember 1817 Arbeitslose gezählt. Das sind 3 Menschen mehr als im November. 408 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 402 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 210 Stellenangebote im Dezember aufgegeben (Dezember 2012: 241). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 562.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis liegt bei 3,5 Prozent (Vormonat 3,4 Prozent). Im Dezember waren 2580 Menschen arbeitslos gemeldet, 94 mehr als im Vormonat. 601 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 516 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 337 Stellenangebote gemeldet (Dezember 2012: 307). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1059.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,9 Prozent (Vormonat 3,8 Prozent). Es waren im Dezember 3011 Menschen arbeitslos gemeldet, 88 mehr als im Vormonat. 743 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 654 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 187 Stellenangebote gemeldet (Dezember 2012: 227). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 481.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5747 Arbeitslose gemeldet, 285 mehr als vor einem Jahr (Veränderung: 5,2 Prozent). Zum Vergleich: im Rechtskreis des SGB III ist die Arbeitslosigkeit binnen eines Jahres um 1,6 Prozent angestiegen. Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 52,5 Prozent (Dezember 2012: 51,7).

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Dezember 1952 Arbeitslose registriert (November: 1904). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1581 Arbeitslose (November: 1500).

Von den 1817 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 885 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (November: 858). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Dezember 932 Arbeitslose registriert (November: 956).

Von den 2580 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1411 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (November: 1375). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1169 Arbeitslose registriert (November: 1111).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Dezember 1499 Arbeitslose registriert (November: 1475). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreute 1512 Arbeitslose (November: 1448).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: