DRK Binau holte Dreikönigspokal

Gute Resonanz beim 43. Binauer Dreikönigsschießen für die örtlichen Vereine

Dreikoenigsschiessen Binau

(Foto: privat)

Binau. (rt) Auch bei der 43. Auflage des Pokalschießens am Dreikönigstag für die örtlichen Vereine konnte sich das Vorstandsteam um Oberschützenmeister Karl Eiermann nicht über zu wenig Resonanz beklagen; erfreut sich das Turnier zum Jahresanfang bei den Binauer Vereinen und Gruppen hoher Beliebtheit.

 Der FC 1927 Binau war mit allen seinen Abteilungen gleich mit zehn Mannschaften vertreten und auch der SPD-Ortsverein, die Freiwillige Feuerwehr und die AWO Binau hatten mehrere Teams an den Start geschickt. Bei der Siegerehrung hieß OSM Karl Eiermann den Schützenkamerad und Bürgermeister-Stellvertreter Gerd Teßmer und die Mehrheit der Vereinsvorstände willkommen. Er dankte seinem Stellvertreter SM Wolfgang Stock, Manfred Stock, Kassier Lothar Pohl, Schriftführerin Elke Müller, Axel Sommer, Helmut Hartmann, Achim Schnörr, Daniela Schnörr und Wolfgang Ziegler, die als Schießleitung, Auswerter und Schießaufsicht für einen reibungslosen Verlauf gesorgt hatten. Für manche Vereinsvertreter war dieses Dreikönigsschießen die erste Gelegenheit das im Küchenbereich völlig umgebaute Schützenhaus in Augenschein zu nehmen und auf seine Funktionstüchtigkeit zu testen.




Gut angenommen wurde auch das Angebot des Schützenverein 1934 Binau den zugunsten der Jugendarbeit gestifteten Sonderpokal auszuschießen. Hierbei hatte in diesem Jahr Manfred Stock das sicherste Auge und holte den Pokal vor Timo Rullmann und Rudi Kollak.

Traditionell werden an Dreikönig getrennt nach Damen und Herren auch um die jährlichen Ehrenscheiben gekämpft. Bei den Damen holte sich Sarah Schmitt diese Trophäe vor Sonja Oberle und Christine Oswald.  Bei den Herren traf Michael Landgraf am besten vor Falk Ochlich und Norbert Keppler.In der Jugendklasse siegte Sammy Schenk vor Cedric Fischl und Martin Geretschläger.

Beim Wanderpokal für Vereine und Gruppierungen waren bei den Damen das Team mit Judith Fischl, Simone Patzak und Elke Müller nicht zu schlagen. Sie siegten deutlich vor der Mannschaft ‚HaarMobil‘ ,den ‚Ludwigs‘ und den Weffze-Damen. In der Einzelwertung  ließ Andrea Streib ihre Konkurrentin Sarah Schmitt gerade mal mit einem Ring hinter sich. Dritter wurde Christine Oswald vor Elke Müller und Rebecca Hartmann.

Den Wanderpokal der Herren konnte auch an diesem Dreikönigstag der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes mit Andrea Streib, Thomas Müller und Christoph Keller erfolgreich verteidigen. Die FC-Gruppe ‚All Stars‘ mit Walter Oswald, Sven-Uwe Hipke und Daniel Baumann holten sich Platz 2 vor der Guggemusik, der 1. Mannschaft des FC , der Freiwilligen Feuerwehr und der Arbeiterwohlfahrt. Einen Wanderpokal gab es auch in der Herren-Einzelwertung. Er ging an Thomas Arnold von der Freiwilligen Feuerwehr vor Sven-Uwe Hipke vom FC Binau und Thomas Müller vom DRK.

Oberschützenmeister Karl Eiermann dankte allen Vereine für die Teilnahme und die das ganze Jahr über gezeigte gute Zusammenarbeit mit dem Schützenverein und wünschte den Vereinen gute Erfolge in ihrer Jahresarbeit.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: