63-jährige im Neckar ertrunken

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Heilbronn. Nachdem am vergangenen Freitag der Leichnam einer Frau aus dem Neckar geborgen wurde, fand am Montag eine Obduktion statt. Diese bestätigte die bisherige Vermutung, dass es sich um eine 63-jährige Frau aus Heilbronn handelt, die seit Ende November als vermisst galt. Hinweise auf Fremdeinwirkung haben sich bislang keine ergeben. Als sehr wahrscheinlich gilt, dass die Heilbronnerin ertrunken ist.

[wp_bannerize group=“responsivegoogle“]

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Brand in der Sauna

Wegen der Rauchwolke über Mosbach sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Klimaanlagen abschalten. (Leserfoto) Keine Hinweise auf Brandstiftung – Keine Verletzten (ots) Starker Rauchaustritt [...]

Jugendprogramm des Mosbacher Sommers 2018

(Foto: Thomas Kottal) Mosbach. (pm) Vielseitig sind die speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipierten Programmpunkte im diesjährigen Mosbacher Sommer: Ob Konzert, Party oder Kino [...]

Leben aus der Hinmelsperspektive

Jubelkonfirmation in Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach Waldbrunn. (jr) „Lobe den Herrn meine Seele – und was in mir ist seinen heiligen Namen“ – mit diesen Worten [...]