Wildschweine stürmen auf Autobahn

Eine Sau bleibt tot zurück

A 81.. Der
Ausgang eines Unfalls auf der BAB 81 am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, bei
welchem ein Wildschwein getötet wurde, kann fast noch als glimpflich
bezeichnet werden. Eine Schwarzwildrotte von etwa zehn Tieren überquerte auf Gemarkung Großrinderfeld die Autobahn. Eines der Schweine wurde dabei von einem in Richtung Stuttgart fahrenden VW
frontal erfasst und getötet. Auch die nachfolgende Lenkerin eines
Renaults konnte nicht mehr verhindern, dass sie über das auf der
Fahrbahn liegende Schwein fuhr. Verletzt wurde glücklicherweise
niemand. Der Rest der Schweinerotte suchte das Weite. Am VW entstand
ein Sachschaden von rund 5.000 Euro, während der Schaden am Renault
mit etwa 500 Euro zu Buche schlägt.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]