Streuobstwiese und Ruhebänke auf der Wunschliste

Bürgern regen Aufstellung von Hundetoiletten an

Mudau. (lm) Geht es nach den Vorstellungen des Ortschaftsrates, wird in Mudau eine Streuobstwiese angelegt. Diesbezügliche Gedanken stellte Ortsvorsteher Klaus Erich Schork im Rahmen der öffentlichen Ortschaftsratssitzung vor. Demnach würde der örtliche Siedlerbund für die Organisation und Pflege verantwortlich zeichnen und Familien sowie einzelne Personen könnten eine Patenschaft für Bäume übernehmen wenn der Gemeinderat dieser Aktion noch zustimmt.

Als weitere Aktion würde der Siedlerbund auch gerne Ruhebänke im Ort stiften. Als bevorzugter Standort wurde das Alte Rathaus (Sparkasse) genannt, Alternativen wären auch möglich am Kriegerdenkmal, Gänsebrunnen, Ausbuchtung Fettigstraße, Freifläche am Löwen und an der Südseite der Kirche. Außerhalb des Ortes kämen als Aufstellungsflächen in der Neuhofstraße/Brunnengasse, Rehm und in der Neuhofstraße in Richtung Schloßau mit künftigem Standort für den Grillplatz in Frage. Auch hier muss der Gemeinderat noch seine Zustimmung geben.




Mit einstimmigem Beschluss wurde einem Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung und Garage zugestimmt. Im Rahmen einer Verkehrsschau will man sich einer Bitte der Firma Fischer annehmen, die ein absolutes Halteverbot im Bereich der Firmeneinfahrt beinhaltet. Bei dieser Begehung soll auch der Rest der Straße begutachtet werden.

Unter dem Punkt „Anfragen an den Ortschaftsrat“ wurde außerdem die Aufstellung von Hundetoiletten an der Odenwaldhalle, im Buchweg mit Fettigstraße im Bereich des ehemaligen Badenwerkes und am Friedhof zwischen Post und Kreisel angeregt. Weiter wünscht man sich seitens des Ortschaftsrates, dass drei Birken und eine Tanne an der Ostseite des Friedhofes entfernt werden und dass das „Vorfahrt-Achten-Schild“ bei der Ausfahrt Golfclub ausgetauscht wird.

Mit einer Verkehrsschau wird man die mögliche Anbringung eines Spiegels in der Scheidentaler Straße bei der AVIA-Tankstelle in Augenschein nehmen, betonte Ortsvorsteher Klaus-Erich Schork abschließend der Sitzung. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: