Weiter ohne Heimsieg durch die Saison

SV Schefflenz – TSV Rosenberg 2:4 (0:2)

Schefflenz. (ck) Weiterhin bleibt die SV Schefflenz ohne einen Heimsieg in der diesjährigen Saison. Allerdings warf man einiges in die Waagschale und hätte mit ein wenig Glück auch was ernten können. Die Einstellung und der Einsatz der Ianello-Mannen war gut, doch fehlt immer noch ein Erfolgserlebnis, dass nicht mehr lange auf sich warten lassen darf. Die Gäste aus Rosenberg waren gleich im Spiel und Florian Rechner hatte schon in den Anfangsminuten zweimal die Möglichkeit den TSV in Führung zu bringen. Die SVS hatte es schwer gegen die gut organisierten Gäste ins Spiel zu kommen, trotzdem kam man dann zu ebenfalls zwei guten Möglichkeiten. Zuerst scheiterte Kilitschawyj, kurz danach blieb Burak Türkyilmaz im 1 gegen 1 am Gästekeeper hängen. Rosenberg gelang es immer wieder Bälle in die Schnittstelle zu spielen und kamen dadurch zu guten Möglichkeiten. In der 26. Spielminute war es dann soweit. Rechner war wieder durch und verwandelte zur 0:1 Gästeführung. Die SVS versuchte weiter dagegen zu halten, doch die Gästeabwehr hatte alles im Griff. In der 39. Spielminute das 0:2 für den TSV. Wieder war Rechner durch und verwandelte sicher. Allerdings war dieser Treffer eigentlich irregulär, da Rechner deutlich im Abseits stand. Weitere knifflige Abseitssituationen kamen auf den Mann an der Linie zu, doch zumindest führten diese Entscheidungen nicht zu weiteren Gegentreffern für die SVS.




Nach dem Seitenwechsel versuchte man seitens der SVS dem Spiel noch eine Wende zu geben und kam besser ins Spiel. Nach einer Ecke schraubte sich Florian Schreiweis hoch und köpfte zum 1:2 ein. Die SVS drückte und wurde bitter bestraft. Nach einer abgewehrten Situation kam der Ball nochmals per Bogenlampe vor das Schefflenzer Tor und Albrecht verwandelte per Kopf zum 1:3. Man ließ aber auf seitens der SVS den Kopf nicht hängen und kämpfte weiter um den erneuten Anschluss. In der 71. Spielminute brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Kilitschawyj erzielte das 2:3 für den SV Schefflenz. Nun offener Schlagabtausch, die Gäste mit Kontermöglichkeiten und der SVS mit dem Willen diese Begegnung noch zu kippen. In der 90. Spielminute beendete D. Breitinger mit einem Freistoss in den Winkel die Schefflenzer Bemühungen und besiegelte die nächste Heimniederlage der SVS.

Aufstellung:

SVS: C. Mai, B.Kircher (50. F. Schreiweis), S. Hamrita, S. Winter, J. Kilitschawyj, B. Türkyilmaz, F. Kircher, A. Wagner (71. M. Amler), A. Kielmann, S. Mohr, P. Feil (46. M. Lang).

TSV: B. Krauth, S. Klingmann, F. Rechner (86. D. Breitinger), A. Löw, M. Bauer (66. N. Pasour), M. Albrecht, S. Balles, F. Geiger, D. Wild, M. Bujak, S. Lutz.

Tore: 0:1 F. Rechner (26.), 0:2 F. Rechner (39.), 1:2 F. Schreiweis (60.), 1:3 M. Albrecht (65.), 2:3 J. Kilitschawyj (71.), 2:4 D. Breitinger (90.).

Zuschauer: 280

Schiedsrichter: Joshua Zanke (Neulingen)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: