Freilaufende Hunde gefährden Sicherheit

Waldbrunn. In jüngster Zeit nehmen die Klagen von Einwohnern aller Waldbrunner Ortsteile über frei herumlaufende Hunde wieder stetig zu.
Von Hunden, die frei umherlaufen, können vielfältige Gefahren für die öffentliche Sicherheit ausgehen – Gefährdung von Passanten, von anderen Tieren, Verunreinigung von öffentlichen Flächen oder von privaten Vorgärten. Diese Gefährdung anderer kann als Ordnungswidrigkeit mit beachtlichen Geldbußen geahndet werden, stellt die Gemeindeverwaltung klar.




Hunde dürfen deshalb innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile nicht frei umherlaufen.
Die Einwirkung auf ein Tier durch Zuruf, ist oft, selbst bei angeblich erzogenen Hunden, erfolglos.
Die Verwaltung bittet deshalb nochmals alle Hundehalter darauf zu achten, dass ihre Hunde nicht mehr frei umherlaufen können. Bei künftigen Zuwiderhandlungen werden unnachsichtig Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den jeweiligen Hundehalter eingeleitet.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Beschwerden wegen frei laufender Hunde

    In der Gemeinde Waldbrunn zahlen wir seit fast 10 Jahren für 3 Hunde Steuern, obwohl wir immer nur 2 Hunde hatten ! Wo man geht und steht wird man von irgend jemandem angepöbelt, obwohl unsere Hunde bestens erzogen sind. Sie dürfen NIEMALS auf entgegenkommende Menschen zugehen, sondern ihnen wurde anerzogen sofort Sitz zu machen wenn Passanten entgegen kommen.
    Für die horrenden Steuern gibt es keinerlei Gegenleistung wie z.B. Automaten mit Kotbeuteln oder evtl. eine Gemeindewiese wo man sein Tier unbehelligt laufen lassen kann ! Ich habe kürzlich einen Hund übernommen, der von verhaltensgestörten Menschen zu einem verhaltensgestörten Hund gemacht wurde. Und obwohl es zu keiner Zeit mit unserem Hunde Probleme gab, wurden wir unter Androhung von Geldstrafe dazu verpflichtet den Hund mit Maulkorb und Leine zu führen. Das ist Willkür !! Ich will nicht bestreiten das es in der Gemeinde einige Hundhalter gibt, die besser keinen Hund hätten, aber das rechtfertigt keine Verallgemeinerung.

Kommentare sind deaktiviert.