SC Klinge ist Sportgebilde der Region

Jahreshauptversammlung in Seckach-Klinge 

Seckach. (lm) Als reiner Frauenfußballverein am 28. Juni 1981 gegründet, kann der SC Klinge-Seckach auf eine sportlich äußerst erfolgreiche Historie stolz sein, musste aber auch einige „Täler der Tränen“ bewältigen um sich zu einem inzwischen bodenständigen und zukunftsweisenden Gebilde zu formen. Deutlich wurde die positive Veränderung sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „St. Benedikt“ in der Klinge, zu der Otmar Ackermann (Zimmern) namens des Vorstandsteams mit Karl-Heinz Lind (Sattelbach) und Peter Schneider (Gundelsheim) neben den Mitgliedern auch einige Gäste begrüßen konnte.

Ihre Verbundenheit mit dem SC dokumentierten neben Bürgermeister Thomas Ludwig Klinge-Dorfleiter Georg Parstorfer, Verwaltungsleiter Dieter Gronbach und Sportbereichsleiter Peter Novak, sowie Ortsvorsteher Josef Ackermann, stv. Fußballkreisvorsitzender Horst Saling, die Gründungsmitglieder Silvia Herold, Jutta Hornung und Alexandra Grein. Man habe ganz bewusst die Klinge als Versammlungsort gewählt, um eine Identifikation herzustellen, betonte Vorstandsmitglied Ackermann, ehe man das Protokoll der vergangenen Hauptversammlung mit der Neukonstituierung der Vorstandschaft zur Kenntnis nahm.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte er an die gut besuchte Rundenabschlussfeier mit Grillfest in Muckental, die Teilnahme am Kreistag des Fußballkreises Buchen und an die Beteiligung am Seckacher Straßenfest. Präsent war man auch bei der Sportkreisgala in Zimmern. Die guten Kontakte zu Muckental und der Gemeinde Elztal seien gefestigt worden, Freizeitanzüge wurden angeschafft und in Gundelsheim ein Trainingslager absolviert. Ein Dank des Vorstandsmitglieds galt hierbei allen, die sich um die Belange des Vereins eingesetzt und mit ihrer Bereitschaft zur Mithilfe und Kooperation zur Festigung der Sportgemeinschaft beigetragen hatten. Mit einer wertvollen Historie ausgestattet, müsse man sich weiter den zeitgeistlichen Veränderungen stellen und als homogenes Gefüge die Weichen in die richtige Richtung stellen.




Mit einer sehr jungen Mannschaft aber mit großem Potential zur Abrufung, konnte man in der Verbandsliga trotzdem noch in der Hinrunde einen hervorragenden 4. Tabellenplatz erringen, berichtete Ramona Manz für die 1. Damenmannschaft, die sich auch über den Zugang zweier neuer Spielerinnen freuen konnte. Für die 2. Mannschaft berichtete Sonja Kraus, dass man bisher in der Kreisliga Mosbach spielen und als schönen Erfolg den Kreispokal erringen konnte. Zusammen mit Karlsruhe konnten die B-Mädchen Staffelsieger in der Verbandsliga sowie in der Halle Badischer Vizemeister werden und zudem noch einige Turniersiege erringen, resümierte Volker Lenz.

Als Jugendleiter betonte Willi Nuoffer, dass derzeit 49 Mädchen in drei Jugendteams mit gutem Erfolg tätig seien. Sein Dank galt besonders den Betreuern und Eltern für ihre Mithilfe. Bianca Köhler konnte anschließend in ihrer Funktion als Kassiererin über eine zufriedenstellende Finanzlage berichten und da die Revisorinnen Janina Frey und Janine Wesselisky keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder auf Antrag von Bürgermeister Thomas Ludwig der gesamten Vorstandschaft als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung.

In den Grußworten der Gäste wurde der SC Klinge-Seckach als fester und anerkannter Bestandteil im gesamten Sportgebilde der hiesigen Region bezeichnet und die zukunftsweisende Vorstandsarbeit gewürdigt. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: