Siegtreffer im Spitzenspiel in letzter Sekunde

SGH Waldbrunn- Eberbach – Steinsfurt 23:22

Eberbach. (cm) Nach dem unnötigen Punktverlust in der vergangenen Woche in Heidelberg stand am heutigen Samstag das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Steinsfurt in Eberbach an. Bereits das Hinspiel war hochinteressant, hart umkämpft und sehr eng. Also waren sämtliche Voraussetzungen für ein erneutes Spitzenspiel gegeben.

Die SGH konnte wieder auf alle Spielerinnen zurückgreifen, kam besser ins Spiel und führte schnell mit 2:0. Allerdings ließ sich der Gast nicht beeindrucken und kam auch im weiteren Spielverlauf immer wieder heran. Die erste Halbzeit hatte die SGH ganz gut im Griff, ohne sich jedoch deutlich absetzen zu können. Zwischenstände waren 5:3, 7:6, 12:9 und zum Pausenpfiff 15:13.

Obwohl die Heim-Damen in der Abwehr von Beginn motiviert zu Werke ging und kompakt stand, sprach der Unparteiische den Gegnerinnen häufig Strafwürfe zu, über die ganze Partie insgesamt zehn. Im Angriff konnte Jacqueline Mader vor allem im ersten Abschnitt aus dem Rückraum Tore für die SGH erzielen, aber auch über die Außenposition kam die SGH zu Torerfolgen.




Auch im zweiten Abschnitt machte es die SGH unnötig spannend, vor allem weil die Effizienz im Angriff fehlte und Steinsfurt auch aus weniger aussichtsreichen Positionen zu Toren kam. Aber die heimischen Damen kämpften und hielten Steinsfurt bis zum 22:21 auf Abstand. Kurz vor Schluss gelang Steinsfurt dann der Ausgleich. Die SGH behielt trotz der aufgeheizten Stimmung in der voll besetzten Halle die Ruhe und kam 20 Sekunden vor Schluss zum Siegtreffer beim 23:22. Für Steinsfurt war keine Zeit mehr für einen ordentlichen Angriff.

Mit diesem Sieg ist der SGH die Meisterschaft in der Kreisliga eigentlich nicht mehr zu nehmen. Auch bei einer Niederlage am kommenden Sonntag in Rot bleibt die SGH mit einem Sieg im letzten Spiel zuhause gegen den Tabellenletzten Tabellenerster. Natürlich will die SGH aber bereits in Rot die Meisterschaft fix machen und hofft auf lautstarke Unterstützung.

Gespielt haben:

Jacqueline Mader, Melanie Helm, Angelika Skopic, Johanna Ebert, Dorothee Diemer, Jacqueline Weis, Michaela Herrmann, Stefanie Jehle, Sabrina Zipse, Michelle Weber, Sarah Sigmund, Sabrina Herhoff (Tor)

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]