Auflösungserscheinungen nach roter Karte

Logotsvmudau

TSV Mudau –TSV Krautheim 1:4 (1:1)

Mudau. (pm) Offensiv starteten beide Mannschaften in die Partie, sodass Torchancen insbesondere in der ersten Hälfte keine Mangelware waren. Schnabels Schuss (1.) wurde aber sichere Beute von Gästekeeper Boga, genauso wie Habers Kopfball nach einer Ecke (6.). Deuser bot sich die erste Gelegenheit für die Gäste, er scheiterte aber an TSV-Goali Oeden. Nach 14 Minuten brachte Haber die Gastgeber mit einem platzierten Schuss mit 1:0 in Führung. Nach Dambachs Kopfball, der knapp am Gästegehäuse vorbei strich (16.) beruhigte sich die Partie etwas. Aus heiterem Himmel markierte Deuser dann den Ausgleichstreffer, als er eine Unkonzentriertheit in der TSV-Abwehr konsequent nutzte. Die größte Chance vor dem Seitenwechsel Mudau wieder in Führung zu schießen, vergab dann Schnabel, der allein vor Boga den Ball neben das Tor setzte.




Nach Wiederanpfiff verflachte die Partie zusehends und nachdem Stuhl in der 58. Minute nach einem Foulspiel die rote Karte sah, übernahmen die Gäste das Kommando. So war es absehbar, dass Heling seine Farben nach einem Eckstoß in Führung schoss (75.). Die TSV-Defensive zeigte nun Auflösungserscheinungen, sodass zwei weitere Treffer von Deuser (81., 83.) die 1:4-Niederlage der Gastgeber besiegelten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: