Jubiläumskonzert – 650 Jahre Schollbrunn

Schollbrunn. (pm) Bekanntlich begeht Schollbrunn in diesem Jahr die 650-Jahr-Feier der Ersterwähnung. Während das große Fest erst im Sommer stattfinden wird, schickt sich der hiesige Männergesangverein an, das Jubiläumsjahr schon jetzt musikalisch zu eröffnen. Mit einem Frühlingskonzert am 30. März 2014 wollen alle vier Chöre des MGV 1867 Schollbrunn e.V. ihr Können unter Beweis stellen.

Bekanntlich ist der „Männergesangverein 1867 Schollbrunn e.V.“ der älteste noch immer aktive Verein in Schollbrunn und besteht nicht nur aus dem eigentlichen Männerchor. Bereits Mitte der 1970-er Jahre kam es unter dem damaligen Chorleiter Klaus Wilhelm zur Gründung eines gemischten Kinderchores, der Keimzelle der „Jungen Harmonie“. Zwar mit zwischenzeitlichen Unterbrechungen, aber immer wieder unterhielt der MGV Schollbrunn zur Nachwuchsförderung auch Kinder- und Jugendchöre. Der jetzige Kinder- und Jugendchor wird seit 2009 von Simone Loewen geführt, während Männerchor und „Junge Harmonie“ seit über 20 Jahren von Marius Tanasescu geleitet werden.

Als Beitrag und so zu sagen als musikalischer Auftakt des Jubiläumsjahres findet am Sonntag 30. März 2014 um 18 Uhr (MESZ) ein Konzert statt. Auch wenn das Konzert in der evangelischen Kirche stattfindet, werden nicht nur geistliche Lieder zu hören sein. Männerchor, „Junge Harmonie“ sowie der Kinder- und Jugendchor wollen ihr breites Können präsentieren. Alle Musikepochen und Stilrichtungen werden vertreten sein: von Pergolesi bis Leonard Cohen, vom Madrigal bis zum Schlager.

Erstmals als Solistin eines Konzertes des MGV Schollbrunn wird Sonja Westermann in ihrem Heimatort zu hören sein. Die weit über Schollbrunn hinaus bekannte Sopranistin wird mit ihren Beiträgen das Konzert bereichern, begleitet werden Solistin und Chöre von Florian Stricker aus Hirschhorn. Die Leitung des Konzertes haben Simone Loewen und Musikdirektor FDB Marius Tanasescu. Auch im Jubiläumsjahr ist der Eintritt zum Konzert frei!

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: