Auffahrunfälle mit jeweils drei LKW

A 6. Am Dienstag und Mittwoch gab es auf der Autobahn 6 bei Erlenbach
zwei Auffahrunfälle, in die jeweils drei Lkw verstrickt waren. Am
Dienstagmittag, gegen 12.45 Uhr, war ein 51-jähriger, aus Tschechien
stammender, Trucker zwischen den Anschlussstellen Weinsberg und
Heilbronn/Neckarsulm unterwegs und bemerkte augenscheinlich zu spät,
dass der Verkehr vor ihm zum Stehen kam. Er konnte nicht mehr
rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Lastzug auf das Lkw-Gespann
eines 43-Jährigen auf. Ein hinter dem tschechischen Lastzug
befindlicher 33-jähriger Fahrzeugführer realisierte die
Verkehrssituation vermutlich ebenfalls erst mit Verzögerung. Auch er
brachte seinen Sattelschlepper nicht mehr zum Stehen und fuhr auf das
Gefährt des 51-Jährigen auf.




Einen Tag später krachte es auf dem
gleichen Autobahnteilstück erneut, als ein 46-jähriger Lkw-Führer
offensichtlich unaufmerksam war. Gegen 14.20 Uhr fuhr er mit seinem
Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen, als der vor ihm befindliche,
61 Jahre alte Fahrzeugführer sein Lkw-Gespann aufgrund eines
Rückstaus abbremsen musste. Ein Anhaltemanöver kam zu spät. Er fuhr
auf den Anhänger auf und schob diesen und das Zugfahrzeug noch auf
den davor fahrenden Lastzug eines 24-jährigen, bulgarischen
Staatsbürgers auf, der ebenfalls seine Geschwindigkeit verringert
hatte. Bei beiden Unfällen blieben alle Beteiligten unverletzt. An
ihren Fahrzeugen entstanden insgesamt Sachschäden in Höhe von 55.000
Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: