Siegtreffer in der Nachspielzeit

SV Wagenschwend – VfB Breitenbronn   2:1 (0:0)

Wagenschwend. (hk) Die Anfangsphase sah überlegene Gastgeber, die nach einer Viertelstunde auch eine Doppelchance zur Führung hatten, doch Klotz und Brenneis scheiterten an Torhüter Perrone. In der 22. Minute nahm Kielmann eine Hereingabe in den Strafraum volley, aber der Ball strich knapp über das Gästetor. Nach einer guten halben Stunde hatte der VfB Breitenbronn seine erste und in der erste Halbzeit einzige Tormöglichkeit, als der Ball nach Freistoß und Kopfballverlängerung auf dem Tornetz landete. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

Unmittelbar nach der Pause hatte der SV Wagenschwend erneut die Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch Kielmann scheiterte aus 16 Metern am Keeper. In der 51. Minute setzte sich Heisner für Breitenbronn  auf der rechten Seite durch, seine präzise Hereingabe in den Strafraum verwertete B. Heier aus kurzer Distanz zum überraschenden 0:1 für die Gäste. Zehn Minuten später hätte Breitenbronn nach einer verunglückten Rückgabe sogar erhöhen können, doch Lukas Schork im Wagenschwender Tor vereitelte die Großchance. In der Folgezeit waren die Gastgeber um den Ausgleich bemüht. In der 83. Minute wurde Zimmermann im Strafraum gefoult, Scheuermann verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:1. Auch danach blieb der SV Wagenschwend Ton angebend und wurde schließlich in der vierten Minute der Nachspielzeit belohnt. Marcel Schork köpfte einen Freistoß von Gramlich völlig unbedrängt aus fünf Metern zum umjubelten 2:1-Endstand ins Toreck.

Infos im Internet:

www.svwagenschwend.de/

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]