Einbrecher suchen Kindergärten heim

Gleich drei Kindergärten wurden von Einbrechern in Wertheim heimgesucht.

Wertheim. (ots) Der Katholische
Kindergarten in der Jahnstraße in Mondfeld war in der Nacht vom Dienstag, den 23.12.2014, und Mittwoch, den 24.12.2014, Ziel eines Einbrechers.
Nachdem er ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes aufgewuchtet
hatte, gelangte er in das Gebäude. Aus dem Büro entwendete er Bargeld
in mittlerer dreistelliger Höhe sowie eine Festplatte. Der
Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

In der gleichen Nacht wuchtet ein
unbekannter Täter im Evangelischen Kindergarten in der Bergstraße in Grünenwört ein Fenster auf und stieg in die Räumlichkeiten ein. Im Büro brach er
einen verschlossenen Aktenschrank auf, entnahm zwei Geldkassetten und
brach diese vor Ort auf. Mit einem Geldbetrag im niedrigen
dreistelligen Bereich verließ er anschließend den Tatort. Der
Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das
Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342/91890, entgegen.

Erheblichen
Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro richtete ein unbekannter
Täter bei einem Einbruch in den Kindergarten Stichelweg in Reicholzheim an. Im
Zeitraum zwischen Montag und Mittwoch, wuchtete er an der Gebäuderückseite ein Fenster auf,
drang in den Sportraum ein und hebelte die Türe zum
gegenüberliegenden Büro auf. Dort öffnete und durchsuchte er
sämtliche Schubladen und Schränke. Aus einer Geldkassette entwendete
er einen niedrigen dreistelligen Betrag.

Sachdienliche Hinweise nimmt
das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342/91890, entgegen.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]