Diercke Wissen 2015 am HSG

von Julia Naßutt

DSC 0442

Die diesjährigen Preisträger mit ihren Geographielehrerinnen Alexandra Meng-Emmerich und Julia Naßutt, sowie OStD Helmut Schultz (Foto: Bernhard Schell)

Eberbach. (pm) Auch in diesem Schuljahr nahmen über 60 Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums am größten deutschen Geographiewettbewerb für Schulen teil.  Neben einfacheren Fragen zur Topographie Europas, z.B. dass das Cap Roca der westlichste Punkt auf dem europäischen Festland darstellt,  beantworteten die Schülerinnen und Schüler auch kniffeligere Fragen aus der Human- und Physischen Geographie. Gefragt wurde nach einem relativ stationären heißen Bereich im Erdinnern, der sich in vulkanischer Aktivitäten in der Erdkruste äußert. Der richtige Begriff ‚Hotspot“ ist dabei aber nicht mit der Bezeichnung für einen drahtlosen Internetzugriffspunkt zu verwechseln. 

Die Gewinner des diesjährigen Geo-Wettbewerbs:

1. Platz und somit dem Schulsieger Philipp Wäsch (10c)

2. Platz: Kevin Zweidinger (10d)

3. Platz: Moritz Braun (9a)

Unterstufensiegerin: Alina Fischer (6b)

Belohnt wurden die Schüler  auch in diesem Jahr nicht nur durch die Glückwünsche bei der Siegerehrung – von der Schulleitung, Helmut Schultz, sowie der durchführenden Geographielehrerinnen Alexandra Meng-Emmerich und Julia Naßutt – sondern erhielten von der Schule gestiftete Büchergutscheine.

Für Philipp Wäsch gilt es jetzt die Daumen zu drücken: Erreicht er den Sieg auf Landesebene darf er zum großen Finale nach Braunschweig im Juni 2015.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: