Mudauer Sänger bestätigen Vorstand

Mudau. (lm) Mit 39 Aktiven und insgesamt 153 Mitgliedern zählt der Gesangverein „Frohsinn 1842“ Mudau zu den größeren Männerchören im Sängerkreis. Gleichwohl stellt man sich vehement der Dringlichkeit, neue Mitglieder und vor allem neue Sänger für den zukunftsträchtig strukturierten Traditionsverein zu gewinnen. So der Haupttenor aus der Jahreshauptversammlung wozu Vorsitzender Wolfgang Radauscher zahlreiche Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste begrüßen konnte. Sein Dank galt eingangs allen, die sich für den Erhalt der Tradition und für die Belange des Vereins im Berichtszeitraum eingesetzt hatten.

Ein besonderer Willkommensgruß galt Chorleiter Gerhard Bönig, Ehrenchorleiter Bernold Ballweg, dem Ehrenvorsitzenden Gerhard Kistner, Walter Thier als BM-Stellvertreter und Ortsvorsteher Siegfried Buchelt mit Vertretern des Gemeinde- und Ortschaftsrates sowie den Vertretern der örtlichen Vereine.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte der im 3. Jahr als Vorsitzender agierende Radauscher an den Dirigentenwechsel und mit neuen Wegen in der Konzertgestaltung an die „klingende Weinlese“ in der herbstlich geschmückten Odenwaldhalle in Kooperation mit dem MGV Sulzbach und dem jungen Frauenchor „Amicanti“. Über die Vereinsbrille hinaus schaute man mit einem Besuch des Herbstliederabends beim Sängerkranz Igersheim. „Bei unseren chormusikalischen Auftritten und bei zahlreichen kirchlichen Anlässen haben wir wieder einmal bewiesen, dass der Chor über einen guten Klangkörper mit hoher Qualität verfügt“. Weiter resümierte er im wirtschaftlichen Teil den Cafehausnachmittag, die zahlreichen Veranstaltungen in der Sängerlaube und die Teilnahme am Laurentiusmarkt als Großveranstaltung.

Ein Dank ging an die Joachim-und-Susanne-Schulz-Stiftung und an die Bürgerstiftung Mudau für die finanzielle Unterstützung. Schriftführer Manfred Müller verwies auf den vorgelegten Chronikordner und brachte die Mitgestaltung des Gottesdienstes am Drei-Königstag, die närrische Singstunde, die gesangliche Mitgestaltung bei der 120-Jahr-Feier der Kolpingfamilie, das Vereinsvergleichsschießen, die Präsenz bei Jubiläen und Geburtstagen sowie den Cafehausnachmittag in Erinnerung.

Auch bei zahlreichen Vereinsaktivitäten half man mit Standbesetzungen und gesanglicher Umrahmung mit und auf Einladung des Dirigenten beteiligte man sich mit 20 Sängern am Konzertabend in Walldürn. Das rege und arbeitsintensive Vereinsjahr rundete sich mit der Teilnahme am Volkstrauertag und der gelungenen Weihnachtsfeier harmonisch ab. Chorleiter Gerhard Bönig dankte den Mitgliedern für ihre Zuverlässigkeit und ihr Engagement und appellierte weiter an eine lebendige Gemeinschaft mit dem Willen zur Veränderung.

Kassenwart Andreas Müller konnte im Anschluss über zufriedenstellende Vereinsfinanzen berichten und da die Kassenprüfer Rolf Link und Günter Baumbusch ob der fachlichen Kompetenz des Kassiers keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Unter der Leitung von Ortsvorsteher Siegfried Buchelt brachten die Neuwahlen zur Vereinsführung folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Wolfgang Radauscher, 2. Vorsitzender Uwe Lenz, Schriftführer Gerald Hemberger und Manfred Müller, Kassenwarte Andreas Müller und Raimund Friedel, Notenwarte Harald Grimm und Thomas Galm, Fahnenträger Andreas Scholl, Fahnenbegleiter Ulrich Müller und Fabian Thier, beratende Mitglieder Klaus Burkhardt, Gerhard Kistner, Günter Rögner, Stefan Schäfer und Kurt Henrich, Passivenvertreter Willi Müller, Revisoren Klaus Schork und Stefan Galm. Für ihren fleißigen Probenbesuch wurden mit einem Präsent ausgezeichnet: Karl-Heinz Keller und Helmut Korger (0), Helmut Korger sen., Werner Matt und Manfred Müller (1), Gerald Hemberger, Uwe Lenz und Bernhard Schäfer (2), Alois Friedel, Artur Galm, Gerhard Kistner und Kurt Müller (3).

Ausblickend auf die anstehenden Termine und Veranstaltungen nannte 1. Vorsitzender Wolfgang Radauscher die kulinarische Weinprobe in der Sängerlaube am 16. Mai, den Kaffeehausnachmittag in der Sängerlaube am 17. Mai, den Irish Pub mit Live Musik am 6. Juni, den Liederabend Mudau Open Air am 4. Juli und die Teilnahme am Laurentiusmarkt am 19./20. September. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: