Gedankenaustausch mit dem Unternehmen AddNat

 
 Buchen. (pm)
 „Hinter ihrer Vision, welche die Datensicherheit wieder verstärkt auf den Nutzer lenken würde, hat ein noch nicht einschätzbares Potenzial. Der Versuch ihre Dienstleistung auf dem umkämpften IT-Markt zu etablieren, gilt es in den kommenden Jahren zu unterstützen. Was man jedoch schon jetzt erkennen kann, ist die Tatsache, dass innovative Ideen auch im Neckar-Odenwald-Kreis entstehen können“, so lautete das Fazit für MdL Peter Hauk (CDU) beim Gespräch mit dem Buchener IT-Unternehmen AddNat.
 
 Die Firma AddNat, um Geschäftsführer Jürgen Lenzen und Vertriebsleiter Thorsten Schrimpf, ist ein junges Unternehmen, welches Lösungen im Bereich der Verwaltung von Kontakten sowie zum hochaktuellen Thema der Datensicherheit anbieten kann. Unter dem Motto „Denn deine Daten gehören dir“ wollen und können sie die Thematik der Datensicherheit wieder vermehrt in die Hände der Nutzer legen. Die Marke „AddNat“ ist der Versuch als Schnittstelle zwischen Konsumenten und Anbieter zu agieren, sprich der Kunde kann jederzeit bestimmen, wer auf seine Daten und Geräte zugreifen kann. Interessant für den Nutzer ist hierbei die Möglichkeit dem Anbieter, wie hiesigen bekannten Internetportalen den Zugriff auf eigene Daten zu entziehen, sodass die Kontrolle jederzeit beim Nutzer liegt.
 
 Jürgen Lenzen und Thorsten Schrimpf garantierten den anwesenden Gästen, darunter Bürgermeister Roland Burger, dass ihre Dienstleistung anhand der Kriterien der Einfachheit, Sicherheit und Schnelligkeit entwickelt sei. Wie zukunftsfähig das Produkt ist, zeigt sich darin, dass die Unternehmer auch ausreichend Potenziale ihres Produkts in der Sparte des Internets der Dinge, also in der Vernetzung von Geräten mit dem Internet, sehen.
 Peter Hauk zeigte sich beeindruckt aufgrund der visionären Einstellung und Weitsicht der Unternehmer und verwies gleichzeitig auf die Arbeitsgruppe „Netzpolitik“ der CDU-Landtagsfraktion, die sich speziell mit den angebotenen Themen der Firma AddNat beschäftigt.
 
 Hauk bescheinigte zum Abschluss des Gesprächs einen weiteren engen Austausch, da von solchen Ideen die Zukunftsfähigkeit des Kreises und schlussendlich des Landes abhängig sei.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: