SSV Seckach ehrt treue Mitglieder

Schue0306 002

(Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Auf ein sportlich erfolgreiches aber auch arbeitsintensives Vereinsjahr mit der Pflege der Schießanlagen und des Vereinsheimes kann der Sportschützenverein „Hubertus“ Seckach zurückblicken. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus, wo sich neben den Mitgliedern und Vorstandschaft auch Bürgermeister Thomas Ludwig, Ehrenmitglieder und Vertreter der örtlichen Vereine für die Inhalte der Rechenschaftsberichte interessierten. Oberschützenmeister Werner Köpfle zeigte sich zufrieden mit dem Geleisteten und dankte allen, die sich für die Belange des Vereins im vergangenen Jahr eingesetzt hatten. Weiter resümierte er die Kreismeisterschaften in den meisten Pistolen- und Revolverwettbewerben an zwei Schießtagen auf der vereinseigenen Schießanlage, die sich wieder einmal bestens dafür geeignet hatte.

Im geselligen Bereich erinnerte Köpfle an das gut besuchte Grillfest an Christi Himmelfahrt und an das Treffen mit den befreundeten Reichenbacher Schützen im Oktober. Viel Arbeit habe man in die Schießstandpflege mit Mäharbeiten, Schutzwälle zurückschneiden und Kugelfänge säubern investieren müssen wofür besonders Franz Utz, Harald und Manfred Steinbach sowie Alwin Münch gedankt wurde. Gleiches galt für Magdalena Köpfle, die ganzjährig für die Reinigung des Gastraumes, der Küche, des Luftgewehrschießstandes, der Toiletten und für die Vermietung des Schützenhauses verantwortlich zeichnete.

Als vollen Erfolg bezeichnete der Oberschützenmeister das Königsschießen, die Kreismeisterschaften und natürlich die Vereinsmeisterschaften mit guten Ergebnissen. Zahlreiche Vorstands- und Arbeitssitzungen bildeten die Grundlage für ein reibungsloses Vereinsjahr berichtete Schriftführerin Marina Keller, die auch an die Teilnahme mit einer Mannschaft am Gäste- und Behördenschießen, an das Ferienfreizeitprogramm der Seckacher Schlotfeger, an die Teilnahme am Umzug beim Buchener Schützenmarkt und an die Präsenz beim Kreiskönigsball in Mudau erinnerte.

Auf gute Resonanz stieß das Freundschaftstreffen mit der Privilegierten Schützengesellschaft der Partnergemeinde Reichenbach in Seckach mit unterhaltsamem Rahmenprogramm. Abschließend ihres Berichts resümierte sie noch an die Teilnahme am Volkstrauertag in Großeicholzheim. Mit gut bis sehr gut bezeichnete Jugendleiterin Magdalena Köpfle die sportlichen Ergebnisse des Nachwuchses auf regionaler und auch überregionaler Ebene. 25 Jugendliche konnte man im Rahmen des Ferienprogramms begrüßen. Aufgrund ihrer Ämterhäufung bat sie um Unterstützung beim Nachwuchstraining. Gerald Betz oblag es im Anschluss über den sportlichen Bereich zu berichten, der mit zahlreichen Titeln und Platzierungen bei den Kreismeisterschaften, im Jugend- und Juniorenbereich sowie beim Königsschießen mit Vereins-, Damen- und Jubiläumsscheibe und Behördenschießen den Leistungsstand der Seckacher Schützen eindrucksvoll wiederspiegelte.

Über geordnete und zufriedenstellende Finanzen berichtete Schatzmeister Heiko Keller und da die Revisoren Klaus Weber und Peter Lakus keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder auf Antrag von Bürgermeister Ludwig der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Unter seiner Leitung brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes einstimmiges Ergebnis: Oberschützenmeister Werner Köpfle, 2. Vorsitzender Ludwig Kohler, Schatzmeister Heiko Keller, Schriftführerin Marina Keller, Sportleiter Gerald Betz, Jugendleiterin Magdalena Köpfle, Beisitzer Josef Kopp, Stefan Alter, Michael Utz und Gottlieb Kohler, Kassenprüfer Peter Lakus und Klaus Weber. Seit 1997 war Gerhard Bundschuh 2. Vorsitzender des Vereins und hat in diesen 18 Jahren maßgeblich an der Weiterentwicklung des Vereinsgefüges mitgewirkt. Da er aus gesundheitlichen Gründen aus diesem Amt ausschied, bedachte ihn der Oberschützenmeister mit besonderer Anerkennung.

Zur besonderen Freude der Anwesenden konnten OSM Werner Köpfle und Schießleiter Gerald Betz neben den Vereinsmeistern Kurt Unangst (Pistole 9mm u. Rev.357 Mag.), Franz Utz (Rev.44Mag.), Nicolei Schmidtke (Gewehr98K), Lothar Stasch (Ordon.Auflage, Sportpistole22 und Standard Pistole), Manfred Steinbach (SL-Gewehr 100m), Jana Münch (ZF-Gewehr 100m), Peter Lakus (Sportpistole Kal.32, Steinschloss- u. Perkussionspistole sowie -revolver) auch einige langjährige und verdiente Mitglieder durch den Verein und namens des Badischen Schützenverbandes mit Ehrennadel und Urkunde auszeichnen.

30 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Steinbach, Otmar Walzel, Friedhelm Kunz, Harald Steinbach und Torsten König

40 Jahre: Emmi Bundschuh und Otto Mikolka

40 Jahre im Verein und Goldene Ehrennadel des Badischen Schützenverbandes: Helmut Bundschuh, Carmen Reichel, Jürgen Schmitt und Martin Schmitt.

50 Jahre mit Ehrennadel in Gold des Vereins und Verbandes:  Gerhard Gedemer

Abschließend der Jahreshauptversammlung beschloss man aufgrund erhöhter Ausgaben den Mitgliedsbetrag moderat zu erhöhen. Künftig beträgt dieser 25 Euro als Einzelbetrag, 50 Euro als Familienbeitrag und 15 Euro als Jugendbeitrag. 

Schue0306 003

(Foto: Liane Merkle)


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: