TV Mosbach II auf dem vierten Platz

Sieg bremst Bad Friedrichshall auf der Verfolgungsjagd um Platz 1

Mosbach. (md) Nach dreiwöchiger Pause betrat die zweite Mannschaft des TV Mosbach, am vergangenen Samstag erstmals wieder heimisches Parkett und empfing mit dem FSV Bad Friedrichshall eines der beiden Topmannschaften der Liga.

Die Gastmannschaft stand ganz klar unter Siegdruck, denn der Tabellenführer Lauda drohte dem Zweitplatzierten aus Bad Friedrichshall zu entschwinden. Mosbach, auf Platz fünf der Tabelle und zwei Spiele weniger, konnte ruhiger aufspielen. Natürlich war die bittere Niederlage aus Bad Friedrichshall den Mosbachern noch im Gedächtnis. Nach genauer Gegneranalyse und Spielvorbereitung, sah man den Hunger nach Sieg und Punkten in den Augen der Spieler und die Fans konnten sich auf eine Partie freuen, welche, im Bezug auf Spannung, seinesgleichen suchte.

Pünktlich um 18:00 begann die Partie und es dauerte nicht lange bis die Mosbacher genau das bekamen, was sie sich nicht erwünschten. Schnelle Gegenstöße der Bad Friedrichshaller und ein Absetzen derer, auf 1:3. Mosbach besann sich, auf das in der Kabine eingeschworene und bewies mit einem starken Rückraum Paroli. Insbesondere Yannick Somogyi bewies Wurfqualitäten und trug drei wichtige Tore in den Anfangsminuten bei. Es begann ein Hin und ein Her. Mal führte Bad Friedrichshall, mal Mosbach, wobei letztere von engagierten Fans lautstark unterstützt wurden. Die Gäste bewiesen zu Recht, dass sie auf dem zweiten Platz der Tabelle standen. Der TV wurde immer wieder beim Zurücklaufen von schnellen Anspielen überrascht und bekam verdient immer wieder eins auf die Mütze. Dieser bewies jedoch Anpassungsfähigkeit und Ausdauer. Man ließ den Gegner nicht davonkommen, sondern biss sich durch und ging mit 15:17 in die Pause, welches Sebastian Klee, für die Gäste, in allerletzte Sekunde vor der Pause erzielte.

In der Mosbacher Kabine wurde noch einmal klar gemacht, um was es wirklich ging. Hinten stabil und vorne flink wie ein Wiesel. Mit 15:17 standen alle Chancen offen, wie der TV in den folgenden 30 Minuten unter Beweis stellte. Da Bad Friedrichshall nur mit neun Mann angetreten war, Mosbach jedoch eine voll besetzte, erstklassige Bank hatte, wurden die vielen Gegenstöße der Auswärtigen weniger, der TV hatte den längeren Atem. Einfach gemacht wurde der Mosbacher Sieg jedoch keineswegs, den Ausgleich erzielte Felix Radke erst nach 42 Minuten. Unterstützt von einem erstklassig aufgelegten Michael Goertz im Tor, wurden die ersten Mosbacher Konter dargeboten und durch Tore von Manuel Großkopf und Jonah Jones, gingen die Roten mit zwei Toren in Führung. Spannend wurde es noch einmal ab der 50. Minute. Einem 24:24, folgte ein 25:25 und 26:26. Erst Lukas Zorn, mit dem Treffer zum 27:26, in der 58:47 Minute und die folgende Hinausstellung von Nick Sonnenberg, ließ die Gäste einknicken. Zwei weitere Tore besiegelten deren Schicksal und ließ nichts als enttäuschte Gesichter auf der Seite von Bad Friedrichshall zurück, während die Mosbacher ausgelassen ihren Sieg feierten und auf Platz vier der Tabelle vorrückten.

Mit einem Auswärtssieg, nächsten Sonntag gegen die HSG Hohenlohe, besteht sogar die Chance auf Platz drei.

Für den TV Mosbach II spielten: Marcell Schaab, Michael Goertz ( beide Tor), Nils Ballenweg (1), Florian Zorn, Felix Radtke (2), Pascal Baier, Yannick Somogyi (5), Lukas Zorn (4), Manuel Dautel (1), Manuel Großkopf (7), Luis Kraus (1), Jannik Rinderle (5), Jonah Jones (3).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: