Schülerinnen helfen verwirrter Seniorin

500 polizeipraesidium heilbronn pol hn pressemitteilung des pp heilbronn stand 12 00 uhr eppingen schuel

Unser Bild zeigt die Schülerinnen Neli Mehling, Elisa Sicko-Preis, Aysa Elma mit Revierführer Jens Brockstedt, Jugendsachbearbeiter PHK Rolf Stäble Schulleiter Wolfgang Baumann sowie Klassenlehrer Benjamin Exner. (Foto: Polizei)

Eppingen. (ots) An einem Abend Ende Februar 2015 waren vier Schülerinnen im Bereich eines Eppinger Einkaufszentrums unterwegs, als ihnen eine ältere Frau auffiel. Sie schien verwirrt und orientierungslos, weshalb die Mädchen sie ansprachen. Als diese angab, nicht mehr zu wissen wo sie sei, taten die vier genau das Richtige: Sie begleiteten die hilflose Seniorin zum Eppinger Polizeirevier und schilderten den Beamten dort die Sachlage. So stellte sich schnell heraus, dass die Rentnerin bereits seit Stunden ihre Wohnung in Heilbronn verlassen hatte und seitdem vermisst wurde. Eine Fahndung nach der demenzkranken Frau war bereits ausgelöst worden. Bis zum Eintreffen ihrer Familienangehörigen blieben die Mädchen bei der 88-Jährigen und kümmerten sich um sie.

Durch ihre Geistesgegenwart und ihr Einfühlungsvermögen haben sie der Frau an diesem kalten Abend wohl nicht nur gesundheitliche Folgen erspart. Auch die Polizei konnte so auf weitere intensive Suchmaßnahmen verzichten und der Polizeihubschrauber blieb am Boden. Die vier 12 und 14 Jahre alten Schülerinnen der Selma-Rosenfeld-Realschule wurden nun für ihr vorbildliches Handeln geehrt. Sowohl der Eppinger Revierführer EPHK Jens Brockstedt, als auch Jugendsachbearbeiter PHK Rolf Stäble, Klassenlehrer Benjamin Exner und der Schulleiter Wolfgang Baumann, würdigten nun das besonnene Verhalten und die große Sozialkompetenz der Mädchen und bedankten sich mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk bei den vier Schülerinnen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.