Siegtreffer per wuchtigem Kopfball

SC Klinge Seckach – FV 09 Niefern / 1:0  

SC Klinge Neifern

(Foto: privat)

Muckental. (fb) Zum Rundenauftakt der neuen Saison, die sich aus den besten Landes-und Verbandsligisten zusammensetzt, trafen die B-Juniorinnen des SC Klinge Seckach auf einen kampfstarken Gegner aus Niefern.

Nachdem die Seckacher Mädchen zu Anfang viel Ballbesitzt hatten, waren es mit zunehmender Spieldauer auch gute Offensivaktionen. Über die linke Seite liefen die Angriffs-bemühungen zunächst, die jedoch in den ersten 30 Minuten nicht zu klaren Chancen führte. Klinge erhöhte danach den Druck und ließ dem Gegner immer weniger  Raum. Nach einem schnell und präzise ausgeführten Eckstoß von Mira Sauter war es dann in der 38. Minute Lena Eiffler, die mit einem mustergültigen und wuchtigen Kopfball das 1:0 erzielte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff folgte die nächste Großchance des SC, als nach einem Freistoß von Tessa Maßholder der Abpraller der Gästetorhüterin fast von Mira Sauter verwertet wurde.

In der  zweiten Halbzeit hatten wieder die Klinge-Mädchen in der 43. Minute die erste gefährliche Aktion, als eine Flanke von Mira Sauter, die mitgelaufene Sabrina Knüll nur knapp verfehlte. Die Gäste spielten kämpferisch stark und machten die Räume stets eng, was den Mädchen des SC heute auferlegte, weite Wege zu gehen und auch Ihrerseits physisch dagegen zu halten. Ein Freistoß für Niefern an die Latte brachte dann vorübergehend eine kleine Druckphase der Gäste, in der innerhalb weniger Minuten aus Freistößen und Ecken kurzzeitig Gefahr für das Klinge-Tor entstand. Mit Glück und Geschick befreiten sich die Seckacher Mädchen jedoch und zwangen danach den Gästen wieder ihr Spiel auf. In der 62. Minute kombinierten die Klinge-Mädels sehenswert durch das Mittelfeld, die scharfe Hereingabe von Anna Bäcker konnte Mira Sauter jedoch nicht zum Ausbau der Führung nutzen. Mit großer Ballsicherheit und Spielstärke nahmen die SC Mädchen das Geschehen nun immer deutlicher in die Hand und ließen die Gäste nur noch reagieren und keinerlei Offensivmöglichkeiten aus Niefern mehr zu. Die Klinge erhöhte hingegen den Druck und hatte durch Freistöße und mehrere sehr gut herausgespielte Konter nun mehrfach die Chance das Resultat in der Schlussphase zu erhöhen.

Unterm Strich bleibt ein sehr starker, mannschaftlich geschlossener erster Auftritt des SC Klinge der aufzeigte, dass man auch gegenüber einem defensiv starken Gast, geduldig, kampfstark und stets gut geordnet das Spielgeschehen kontrollierte und seine Chancen herausspielte.

Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Stefanie Wolf, Nele Kirsch, Larissa Egolf, Lara Geppert, Sabrina Knüll, Mira Sauter, Anna Bäcker, Lena Eiffler, Tessa Maßholder, Michelle Arlt, Stefanie Feil und Celina Rögner

 

 

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: