Phantombild nach Übergriff auf 19-Jährige

Polizeipraesidium heilbronn pol hn gemeinsame pressemitteilung der staatsanwaltschaft und des polize

(Foto: Polizei)

Heilbronn. Nachdem es am Dienstag, den 19. März 2015 in Heilbronn zu einem Übergriff auf eine 19-jährige Frau kam (NZ berichtete), erhofft sich die Polizei durch die Veröffentlichung eines Phantombildes des Täters weitere Ermittlungshinweise.

Kurz nach 19 Uhr war die junge Frau zu Fuß auf dem Fuß- und Radweg am Neckar zwischen Theresienwiese (Otto-Konz-Brücke / Karlsruher Straße) und Badstraße (Erwin-Fuchs-Brücke) unterwegs, als sie auf Höhe des Frankenstadions von einem unbekannten Mann angegriffen wurde. Der Täter trat von hinten an die 19-Jährige heran, nahm sie in den Schwitzkasten, worauf die Frau kurze Zeit keine Luft mehr bekam und sich zu Boden sacken ließ. Nachdem sie sich gegen weitere Übergriffe zur Wehr gesetzt hatte, ließ der Unbekannte von ihr ab und floh in Richtung Theresienwiese. Nach einer Veröffentlichung in den Medien gingen bislang keine Hinweise auf den mutmaßlichen Täter ein.

Mittlerweile gelang es den Beamten der Kriminalpolizei mithilfe der 19-Jährigen ein Phantombild des Täters zu erstellen. Wie bereits in der ersten Pressemitteilung veröffentlicht, soll es sich beim Täter um einen etwa 20 bis 30 Jahre alten, zirka 1,78 Meter großen Mann mit südländischem Aussehen, vermutlich türkischer Herkunft, handeln. Zur Tatzeit trug er eine dunkelblaue Jogginghose mit zumindest einem weißen Streifen an der Außenseite, einen schwarzen Kapuzenpullover und eine Baseballkappe. Der Täter hatte einen Vollbart, eine längliche dünne Nase und wirkte ungepflegt.

Weiterhin wurde der 19-Jährigen bei dem Übergriff ein Ohrring (siehe Foto) aus dem Ohr gerissen. Bei einer Nachschau wurde ein Stein, der am Ende des Ohrrings angebracht war, am Tatort aufgefunden. Vom eigentlichen Ohrring fehlt bislang jede Spur. Möglicherweise ist er noch im Besitz des Täters oder wurde von einem Zeugen aufgefunden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den Täter sowie den fehlenden Ohrring geben können, sollten sich bei der Heilbronner Kripo unter Telefon 07131 104-4444 melden.

2polizeipraesidium heilbronn pol hn gemeinsame pressemitteilung der staatsanwaltschaft und des polize

(Foto: Polizei)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: