Hund stirbt durch Giftköder

 Cocker Spaniel mit Vergiftungserscheinungen / Polizei ermittelt / Warnung an Hundebesitzer
 
 
 Beerfelden. (ots) Zwei Mitteilungen über vergiftete Hunde beschäftigen derzeit die Ermittler der Polizei in Erbach. Am heutigen Freitag hat ein Hundebesitzer aus Beerfelden Anzeige bei den Beamten erstattet, nachdem sein Tier mit Vergiftungserscheinungen zum Tierarzt musste. Nach ersten Erkenntnissen hat der Cocker Spaniel zwischen letztem Mittwoch und Donnerstag (27. und 28.05.) vermutlich im Bereich des Hundeplatzes / Neudorf den Giftköder zu sich genommen. In den folgenden Tagen verschlimmerten sich die Symptome, weshalb der Hund in veterinärmedizinische Behandlung kam.
 
 Die Polizisten vermuten, dass auch der Mischlingsrüde einer Beefelderin Giftköder zu sich genommen hat. Sie hatte die Polizeibeamten ebenfalls über die Vergiftung informiert, wenige Tage später verstarb ihr Hund. Wo genau beide Tiere das Gift zu sich genommen haben könnten, steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei rät deshalb allen Hundebesitzern zur Vorsicht. Verständigen Sie die Polizei, falls Sie mutmaßliche Giftköder auffinden. Die Ermittler nehmen Hinweise unter der Rufnummer 06062/953-0 entgegen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]

In der Katzenbuckel-Therme wird es sportlich

(Grafik: pm) Katzenbuckel-Therme veranstaltet in Kooperation mit der AOK, demSV Neptun Waldbrunn und der Palestra Fitness & Freizeit GmbH aus Eberbach einen Sporttag für alle [...]

5 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.