Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Fünf Personen verletzt
Heilbronn. (ots) Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurden fünf Personen am Donnerstag nach einem Brand im Keller eines Heilbronner Mehrfamilienhauses ins Krankenhaus gebracht. Kurz nach 8.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem eine Hausbewohnerin Rauch bemerkt hatte. Ein gehbehinderter Mann musste mittels Kran aus dem zweiten Obergeschoss des dreistöckigen Wohnhauses befreit werden. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte ein technischer Defekt an einem Elektrogerät im Gewölbekeller, der auch
als Partyraum benutzt wird, den Brand ausgelöst haben. Die Wohnungen im Haus sind weiterhin bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Buchen: Facebook-Party eskaliert

(Symbolbild: Pixabay) Großeinsatz im Odenwald – Polizei sogar aus Bayern angefordert – Jugendliche drohen Polizeibeamten mit falschen Anschuldigung (ots) 18 Streifen aus dem gesamten Bereich [...]