Peter Hauk zu Besuch im Schefflenztal

Schefflenz. Neben der Erläuterung des Farbentrends der Ziegel und der Erleichterung durch technischen Fortschritt der Hilfsmittel bekam der Neckar-Odenwälder Landtagsabgeordnete und Erster Stellvertretender CDU -Fraktionsvorsitzende im Landtag Peter Hauk MdL einen detaillierten Einblick in das traditionsreiche Unternehmen Walz Dachbau in Oberschefflenz. Peter Hauk MdL sieht in solchen Unternehmen den Erfolg des ländlichen Raums: „Hier wird Qualität und Kontinuität optimal vereint!“

Mit der CDU Schefflenz und Bürgermeister Rainer Houck besichtigte der Neckar-Odenwälder Abgeordnete Peter Hauk MdL die Dachdeckerfirma Walz in Oberschefflenz. Beim Rundgang über das Firmengelände zeigte Firmenchef Markus Walz den anwesenden Gästen wie sich der Trend der Ziegel über die Jahrzehnte gewandelt hat. „Wie auch immer der Kunde sein Dach farbtechnisch haben möchte, wir können alles anbieten. Am Beliebtesten sind jedoch immer noch schwarz, rot und braun“, so Markus Walz. Im weiteren Verlauf bekam man den Fuhrpark des Unternehmens zu sehen. Eine Erleichterung ist das neuste Fahrzeug, welches es durch seinen ausfahrbaren Teleskopmast ermöglicht auf bis zu 40 Meter Höhe zu gelangen. Die Höhe ist hierbei nicht entscheidend, sondern die Verstellbarkeit des Teleskopmasts, wodurch man beide Seiten des Dachs bearbeiten kann.

Im Anschluss erfolgte ein intensiver Austausch zu den kommunalen Themen, welche in Schefflenz aktuell und Zukunft relevant sind. Erfreulich sei die noch andauernde Ortskernsanierung, so Bürgermeister Rainer Houck. Bei der Frage der Infrastruktur betonte Houck, dass Schefflenz neben Hardheim die größte Gemeinde im Neckar-Odenwald-Kreis sei durch welche eine Bundesstraße direkt verläuft. Auch Peter Hauk sah hier Handlungsbedarf. „Wenn man den Ortskern attraktiv halten will, muss man in Zukunft ernsthaft sich Gedanken über eine Umgehung der B 292 in Oberschefflenz machen. Wenn in einigen Jahren die Seckachtalbrücke in Adelsheim gebaut und damit die Umfahrung Adelsheim/Osterburken abgeschlossen ist, wäre eine anschließende Umgehungsstraße um Oberschefflenz sinnvoll.“ Der Tenor der anwesenden Mitglieder der CDU Schefflenz bestätigte, dass hierzu erste Planungen bereits vorhanden sind, nach der Wiedervereinigung Deutschlands aber zunächst wegen des Aufbaus Ost nicht weiter verfolgt wurden.

Peter Hauk MdL betonte zum Abschluss, dass man hierzu in naher Zukunft Gespräche mit dem Bund suchen müsste. „Unter Grün-Rot kommt die Infrastruktur im ländlichen Raum zu kurz – das ist nichts Neues. Trotzdem müssen wir beim nächsten Bundesverkehrswegeplan versuchen die Projekte des Neckar-Odenwald-Kreises ganz nach oben zu bringen.“ Infrastruktur sei ein essentieller politischer Bereich für den ländlichen Raum hob Peter Hauk MdL hervor. „Wir müssen Schefflenz weiter gemeinsam nach vorne bringen“, sagte Hauk.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: