Hardheim: Streitigkeiten in Gemeinschaftsunterkunft

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 
 Hardheim. (ots)Leichte
 Verletzungen erlitt ein 24-Jähriger bei einer Auseinandersetzung am
 Mittwochabend in einer Hardheimer Gemeinschaftsunterkunft. Aus
 bislang unbekannten Gründen geriet der 24-Jährige mit einem
 30-Jährige in Streit infolge dessen der Jüngere einen Tisch umwarf.
 Im Gegenzug warf der Ältere einen Teller nach seinem Kontrahenten.
 Dieser verfehlte sein Ziel und zersplitterte auf dem Boden. Durch die
 umherfliegenden Keramiksplitter erlitt der 24-Jährige leichte
 Verletzungen und konnte nach einem ambulanten Behandlung im
 Krankenhaus wieder entlassen werden.
 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

9 Kommentare

    • krieg nennst du es wenn ein teller fliegt. wie nennst du es wenns ein bierkrug wäre? schon wieder neutrum „alles“, wieder nazisprache.

      • Vor 80 Jahren wurde aus enttäuschten Bürgern auch ruckzuck eine NAtgin von Nazis. Nenn es wie du willst, es läuft auf das gleiche hinaus.

  1. eigentlich könnte die Polizei eine Dauerwache da einrichten! Ist ja jeden Tag mächtig was los! Aber Ihr wolltet es ja so und das sind erst Kleinigkeiten am Anfang. Wartet ab, wenn die den berümt-berüchtigten Heimkoller kriegen!

    • Die Sympatisanten sollen das auslöffeln und auch bezahlen und nicht nur andere als Nazis und der Gleichen bezeichnen Muslime haben bei uns nichts verloren die stören schon lange den Weltfrieden

      • Man sollte das Wort Muslime mal durch Juden ersetzen. Das erinnert doch fatal an ein dunkles Kapitel Deutschland. Lasst es nicht soweit kommen, bremst diese Salon-Faschos und Besorgt-Rassisten.

      • In den letzten hundert Jahren hat nur eine einzige Nation den Weltfrieden gestört: Die Deutschen mit zwei Weltkriegen. Nach deiner „Logik“ hätten also eher Deutsche nichts „bei uns“ verloren. Ganz schön schräg bist du.

Kommentare sind deaktiviert.