Waldbrunn: Winter ging und Regen kam

Strümpfelbrunn feierte 24. Weihnachtliches Dorffest

Strümpfelbrunn. War es am Freitag anlässlich der Eröffnung des 24. Weihnachtlichen Dorffestes in Strümpfelbrunn noch winterlich und bitter kalt, zogen in der Nacht zum Samstag Regenwolken über dem Winterhauch auf, die an den restlichen Festtagen für ungemütlich, nasses Wetter sorgten.

Dennoch ließen sich die Strümpfelbrunner und ihre Gäste die Adventslaune nicht verderben, hat man als Ausweichquartier doch immer die beheizte Parkgarage unter dem Rathaus als Ausweichquartier. Und Glühwein, Crêpes, Grillgut und Getränke schmecken auch im Warmen. Außerdem hatte die Veranstaltergemeinschaft aus Ortschaftsrat und örtlichen Vereinen ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das unabhängig vom schlechten Wetter für Laune sorgte.

Nach der musikalischen Umrahmung der Eröffnung durch MGV Strümpfelbrunn und JBO Waldbrunn, sorgten die Kindergartenkinder, der Ökumenische Chor, die Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach sowie der Schülerchor, der von den Bläsern das Posaunenchors unterstützt wurde.

Neben den zahlreichen Buden mit weihnachtlichen Waren, war der Besuch des Nikolaus am Sonntagnachmittag für die kleinen Festbesucher der Höhepunkt. Anschließend wurden die Erwachsenen mit den zahlreichen Sachpreisen der Tombola beschert.

Doch auch nach den drei Festtagen strahlt das 24. Weihnachtliche Dorffest weiter. So wird der Erlös aus dem Losverkauf für Sanierungsarbeiten auf dem Friedhof eingesetzt. Die Katholische Frauengemeinschaft unterstützt eine Ordensschwester in Indonesien, während die Gymnastikgruppe den Erlös aus dem Plätzchenverkauf für den Kinderplanet Heidelberg bereitstellt.

500 Weihnachtliches Dorffest 2015

Bei der Eröffnung am Freitagabend war noch der Winter auf dem Winterhauch zu Gast, an den restlichen Festtagen sorgten Herbststürme für ungemütliches Wetter. (Foto: Hofherr)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: