Roigheim: Mehrere Schwerverletzte

Roigheim. (ots)Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen
erlitten vier Personen teils schwere Verletzungen und mussten in
Krankenhäuser eingeliefert werden. Kurz vor 8 Uhr befuhr eine
18-jährige Fahranfängerin mit einem Mercedes die Landesstraße 1095
von Möckmühl in Richtung Roigheim. Vermutlich in einem unachtsamen
Moment geriet der PKW zu weit nach rechts, in den unbefestigten
Grünstreifen. Der Versuch, den Wagen unter Kontrolle zu bringen
misslang, worauf der PKW auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit
einem entgegenkommenden Opel Movano frontal zusammenstieß. Eine
hinter dem Movano fahrende Astra-Lenkerin sowie ein dahinter
fahrender Corsa-Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und
stießen ebenfalls mit den Unfallfahrzeugen zusammen. Die schwangere
Astrafahrerin sowie die beiden Insassen im Corsa blieben bisherigen
Erkenntnissen zufolge unverletzt. Die Schwangere begab sich
vorsorglich in ärztliche Behandlung. Die Mercedesfahrerin wurde bei
der heftigen Kollision in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch
die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Möckmühl und Roigheim
aus dem Fahrzeug befreit werden. Zwei weitere Mitfahrerinnen im
Mercedes erlitten leichte Verletzungen. Ein Insasse des Opel Movanos
wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Mitfahrer
wurde leicht verletzt. Insgesamt waren zur Erstversorgung der
Verletzten drei Notärzte sowie fünf Rettungswagen im Einsatz. Die
Feuerwehren Möckmühl und Roigheim eilten mit zahlreichen
Einsatzkräften an die Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstand
Sachschaden in Höhe von etwa 53.000 Euro. Die Strecke blieb für die
Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten voll gesperrt.
Sie konnte kurz vor 10.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.