Ravenstein beauftragt Netze BW

Damit es hell bleibt, wenn es dunkel wird   

 Ravenstein. (pm) Nach dem Straßengesetz für Baden-Württemberg gehört es zu den Aufgaben einer Kommune, dafür Sorge zu tragen, ihre Straßen ausreichend zu beleuchten. Sie kann die Straßenbeleuchtung selber betreiben oder einen Dienstleister damit beauftragen. Für letzteres hat sich nun die Stadt Ravenstein entschieden und einen Betriebsführungsvertrag mit der Netze BW GmbH abgeschlossen. In den kommenden vier Jahren übernimmt das Unternehmen neben dem Betrieb der 636 Leuchtstellen und elf Schaltstellen auch die Dokumentation, die Inspektion und Wartung. Zum Gesamtpaket gehören außerdem ein ganzjähriger Bereitschaftsdienst und natürlich auch die Störungsbeseitigung. Der Vertrag hat eine Option auf Verlängerung um weitere vier Jahre.

„Die Beleuchtung unserer Straßen und Plätze ist vor allem auch aus Sicherheitsaspekten ein relevantes Thema für uns. Diese Verantwortung nehmen wir nicht auf die leichte Schulter und haben uns deshalb entschieden, unsere Partnerschaft mit der Netze BW auszuweiten“, erläuterte Bürgermeister Hans-Peter von Thenen. „Die Netze BW kann nicht nur Stromversorgung, sondern ebenso Straßenbeleuchtung und verfügt auch in diesem Bereich über eine jahrzehntelange Erfahrung. Zudem wird unser Bauhof entlastet und kann sich künftig wieder verstärkt anderen Aufgaben widmen.“

Die Straßenbeleuchtung wird von den Netze BW-Monteuren des Bezirkszentrums im benachbarten Osterburken aus betreut. Sie könnten im Störungsfall innerhalb kürzester Zeit vor Ort sein und den Schaden beheben. Voraussetzung dafür ist natürlich eine schnelle Information. Hier sind alle Ravensteiner aufgerufen zu unterstützen. Bürgermeister von Thenen: „Wem auffällt, dass etwas an einer Straßenleuchte nicht stimmt, bitte ich, uns – unter Angabe der am Lichtmast befindlichen Leuchtennummer – darauf aufmerksam zu machen.“ Störungen oder Schäden nach Verkehrsunfällen können der Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 06297 9200-0 gemeldet werden. Oder außerhalb der Präsenzzeiten im Rathaus auch der Netze BW direkt unter der Störungsnummer 0800 3629-477.

 Ravenstein Strassenbeleuchtung

Begutachten die neue Leuchtennummerierung an den Lichtmasten der Stadt Ravenstein (von links): Merchingens Ortsvorsteher und Stadtrat Jürgen Ullrich, EnBW-Kommunalberater Bernhard Ries, Ravensteins Bürgermeister Hans-Peter von Thenen und Netze-BW-Baukoordinator Markus Petersen. (Foto: pm)

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]