Heilbronn: Erpressung mit Nacktfotos

(Symbolbild)

Polizei warnt vor Leichtsinn
Heilbronn. (ots) Immer wieder warnt die Polizei davor, sich nackt zu filmen und
irgendwelchen Internet- oder Social Media-Bekanntschaften den Zugriff
auf diese Filme oder Fotos zu ermöglichen. Am vergangenen Wochenende
musste ein in einer Landkreisgemeinde wohnhafter junger Mann bitter
spüren, wie peinlich dies werden kann. Er und eine neue
Facebook-Freundin filmten sich beide nackt mit Webcams. Die Frau auf
der anderen Seite der Leitung wollte ihn dann erpressen und forderte
einen stattlichen Geldbetrag, sonst würde sie seine Nacktheit
veröffentlichen. Als er sich weigerte, zu bezahlen, stellte sie die
Nacktbilder tatsächlich im Netz ein. Gegen die inzwischen namentlich
bekannte Frau wird entsprechend ermittelt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]

1 Kommentar

  1. erstens,nicht auf sowas einlassen,,aber wenn,und dann???stell ihre auch frei rein,,und wenn,,,du bist ein mann,was ist dein probl.,,zeig doch was du hast,vielleicht sieht es die richtige die sagt,ja der wäre o.k für mich….100000000 von porno und sex fotos..erlich mir wäre es egal,aber ner fremden zeige ich auch nicht was sie nicht bekommt oder

Kommentare sind deaktiviert.