TSV Buchen II gibt rote Laterne ab

36:22-Sieg gegen direkten Konkurrenten – Nach Ostern Derby gegen Walldürn

 Buchen. (ck) Am ungewohnten Sonntag stand in der heimischen Sport- und Spielhalle für die zweite Männervertretung des TSV Buchens wohl das bisher wichtigste Spiel der Saison an. Es ging gegen die zweite Männermannschaft des Handballclubs aus Bad Wimpfen. Die Ausgangslage könnte brisanter nicht sein, beide Mannschaft stehen punktgleich am Tabellenende und der Verlierer wird ans Tabellenende rutschen. Somit war klar: Wenn man sich weiterhin Hoffnung auf den Nichtabstieg machen will, musste gegen den HC ein Sieg her! Die Vorzeichen für dieses Vorhaben standen durchaus gut, so konnte das Betreuerduo Stockert/Kirchgeßner wiedermal auf eine volle Bank zurückgreifen und auf eine hochmotivierte Mannschaft zählen konnte.

Mit dieser Motivation begannen die Grün-Weißen das Spiel auch sehr konzentriert und wollten den Gästen gleich aufzeigen, wer der Herr in der Halle ist. So konnte man mit schnellen Angriffen und einer stabilen Abwehr innerhalb der ersten zehn Minuten mit 9:4 in Front gehen. Eine frühe Zeitstrafe von Michael Scholl sollten die Gastgeber jedoch etwas aus dem Konzept bringen und so kamen die Gäste nach 20 Minuten auf drei Tore heran. Nach dieser kurzen Verschnaufpause fanden die Buchener wieder zurück in die Spur. Es gelang erneut, aus einer starken Defensive heraus mit einer gradlinigen Offensive die Führung wieder auszubauen. Beim Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters aus Hardheim, stand ein 20:12 auf der Anzeigetafel.

In der Kabine zeigte man sich zufrieden mit der gezeigten Leistung. Es galt nun, die  Konzentration hoch zu halten und das Spiel weiter schnell zu machen. Denn auch ein Vorsprung von acht Toren kann schnell zusammenschrumpfen, wenn man sich Unkonzentriertheiten leistet und der Gegner einen Lauf hat.  In den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte gelang es allerdings nicht, dieses  Vorhaben umzusetzen. Vielmehr  gab man den Kurstädter durch eigene technische Fehler wieder ins Spiel zu kommen. Zu diesem Zeitpunkt ist es zum Großteil dem gut aufgelegte Felix Bleifuß im Tor des TSV zu verdanken, dass der Vorsprung gehalten wurde. Jedoch gaben die Gastgeber nun richtig Gas und durch sechs Tore infolge konnte man bin in die 46. Spielminute auf 29:15 stellen.

Auch eine Auszeit des HC Bad Wimpfen II konnte die Buchener Mannschaft nicht mehr aus der Ruhe bringen und es folgte Angriff auf Angriff, die jeweils in den Maschen des Gegners landeten. Lediglich der schlechten Chancenverwertung in der letzten Spielphase ist es zu verdanken, dass die Differenz nicht noch größer ausgefallen ist. Den Schlusspunkt zum 36:22 durfte dann noch Tobias Schork setzen, der nach einer langjährigen Abstinenz auf Grund einer schweren Knieverletzung erstmals wieder ein Spiel bestritt.

Mit diesem Sieg hat man die unbeliebte rote Laterne an den HC Bad Wimpfen II weitergereicht und steht nun punktgleich mit der HSG Hohenlohe III auf dem vorletzten Platz. Ob diese Platzierung jedoch zum Klassenerhalt ausreicht, darf angezweifelt werden. Daher muss der TSV Buchen II in den verbleibenden vier Spiel maximal punkten. Die nächste Chance bietet sich nach Ostern beim Derby gegen die SpG Walldürn. Das Vorrundenspiel wurde in heimischer Halle deutlich verloren. Daher sind die Handballer aus der Bleckerstadt auf Wiedergutmachung aus.  Außerdem nimmt man die Motivation aus zwei deutlichen Siegen mit und will nun den dritten Sieg hintereinander einfahren.

Anpfiff des heißen Derbys ist am Samstag, den 02. April 2016, um 16:00 Uhr, in der Nibelungen-Halle Walldürn.

Für den TSV Buchen spielten: Djapa, Bleifuß (beide Tor), Ries (3), Schuhmann (1), Krei (8), Scholl (2), Klein (9/1), Zuzarovski (3), Kleinert (1), Otto (2), Dietrich (6/2), Schäfer, Thiele, Schork (1),

TSV Buchen II gibt rote Laterne ab

Neuzugang Domenic Krei half dem TSV mit seinen 8 Toren zum Sieg. (Foto: D.Gremminger)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: