Pfaffenhofen: Brandanschlag scheitert

(ots) Ein erloschener Brandsatz wurde im Dach einer Scheune in
Pfaffenhofen gefunden. Die Scheune ist direkt verbunden mit einem
Wohnhaus. Dieses gehört der Gemeinde und wurde vom Landratsamt
Heilbronn angemietet. Seit Anfang März wohnt eine siebenköpfige
syrische Familie in dem Gebäude.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben bislang, dass am Dach der Scheune einige Biberschwanzziegel
entfernt wurden. Zwischen die Dachlatten stellten Unbekannte dann
einen Brandsatz, der offensichtlich angebrannt wurde. Die Dachlatten
an der Stelle brannten teilweise durch, das Feuer erlosch aber von
selbst, sodass ein weiteres Übergreifen der Flammen nicht mehr
möglich war. Da laut Zeugen die Dachziegel bereits vor dem Einzug der
Asylbewerber fehlten, liegt nahe, dass die versuchte Brandstiftung
bereits in dem damals unbewohnten Objekt begangen wurde.

Wer in den
vergangenen Wochen im Bereich des Gebäudes in der Pfaffenhofener Zeiltorstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat und diese aber
bislang nicht mit einer Straftat in Verbindung brachte, wird gebeten,
sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in
Verbindung zu setzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: