Zimmern: Fugschelöcher gründen Fastnachtsgesellschaft

(lm) Mit einer gut besuchten Infoveranstaltung im Dorftreff „Am Lindenbaum“ haben sich die Zimmerner Fastnachter, die sich bereits seit rd. zehn Jahren als „Fugschelöcher“ des FC Zimmern und der Feuerwehr um das örtliche Brauchtum bemühen, zum einen das notwendig Procedere von Volker Noe als Leiter des Ehrenamtszentrums, zum zweiten die Rückendeckung der Dorfbevölkerung zur Gründung einer eigenständigen Fastnachtsgesellschaft geholt, die sie nun zielstrebig in Bälde in Angriff nehmen.
 
 Bürgermeister Thomas Ludwig fungierte als Moderator des Abends, an dem das Orga-Team mit Rudi und Elke Alter sowie Cordula Adam erläuterte, dass auch die fastnachtliche Brauchtumspflege eigentlich eine ganzjährige Angelegenheit sei, die der Sportverein nicht mehr „so nebenbei“ bewältigen könne. Die Gruppe der Fugschlöcher sei auf derzeit 55 Kostümträger angewachsen und man wolle vor allem die dörfliche Fastnacht pflegen, nach dem Motto „von Bürgern Zimmerns für Bürger Zimmerns“.
 
 Nach Rücksprache mit den anderen örtlichen Vereinen, habe man ausschließlich positive Resonanz für die Gründung einer FG erfahren. Und man sei dankbar für die Beratung und Unterstützung seitens des Ehrenamtszentrums des Neckar-Odenwald-Kreises mit Volker Noe an der Spitze. Dieser ging vor allem auf grundsätzliche Fragen ein. Soll es ein eingetragener Verein werden? Gemeinnützig oder nicht? Wenn diese Fragen geklärt seien, müsse man sich erst für den Satzungszweck und dann für die Satzung selbst entscheiden, wobei er die Verantwortlichen bei jedem notwendigen Schritt beratend unterstützen würde. Grundsätzlich gelte, dass die FG und jede ihrer Tanzgruppen GEMA-pflichtig werde.
 
 Volker Noe, selbst 1. Vorsitzender des Musikvereins Heidersbach und Präsident der FG „Dick Do“ berichtete aus eigener Erfahrung, dass eine langsam gewachsene FG gerade in einem so kleinen Ort automatisch zum Selbstläufer werde und als große Bereicherung für die Dorfgemeinschaft angesehen werde.
 
 Die Visionen des Orga-Teams der Fugschelöcher ergaben unter diskussionsreicher Einbeziehung der Anwesenden, dass man sich zunächst auf einen eigenen Kappenabend am Rosenmontag konzentrieren will mit einer Schautanzgruppe und den Zimmerner Bürgern, die einen Programmpunkt gestalten wollen. Dafür könnte man den Dorftreff nutzen, und sollte dieser zu klein werden, könnte man auf den Pfarrsaal oder auch das „eventuell verkleinerte“ Dorfgemeinschaftshaus ausweichen. Man wird sich an vier bis fünf Umzügen der näheren Umgebung sowie an anfangs maximal zwei benachbarten Prunksitzungen beteiligen. Gerne will man der Empfehlung des Bürgermeisters folgen, und sich zugunsten einer echten Dorffastnacht mit den anderen örtlichen Vereinen und allen Generationen der Bürger vernetzen. Da sich alle Anwesenden zusammen mit dem stv. Ortsvorsteher Siegfried Barth als Vertreter der Ortschaftsverwaltung einstimmig für die Gründung einer Fastnachtsgesellschaft und die Bereitschaft zum Mitwirken aussprachen, wird Volker Noe dem Orga-Team eine Mustersatzung und weiteres Infomaterial zukommen lassen, damit schnellstmöglich und mit größtmöglicher Transparenz die Gründungsversammlung stattfinden kann.
 


Unser Bild zeigt von links: Volker Noe, Thomas Ludwig, Elke Alter, Rudi Alter und Cordula Adam. (Foto: Liane Merkle)

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

4 Kommentare

    • Ja, sowas kann man nur unterstützen. Es wäre schön wenn die Gründung weiter vorangetrieben wird. Im einem kleinen Dorf wie Zimmern kann das nur eine Bereicherung sein. Wir von der SC Klinge-Seckach wünschen Euch viel Erfolg und eine erfolgreiche Gründungsversammlung.
      Fugschelöcher…Hellau !! Viele Grüsse:
      Von den Mädels und der Vorstandschaft von der SC Klinge…!

  1. Tja,der @ Otmar Ackermann
    kann leicht reden.
    Hat er doch die Bottle entkorkt und
    den KlingeGeist freigelassen.
    Seither schweben v i e l e G u t e
    G e i s t e r über der Klinge.

    Klingeklingeling, hier kommt,der
    Siegergeist …….

    • @ Georg Büchner,
      es freut mich das Sie ein wenig Klinge-Geist in sich tragen. Alle unsere Mannschaften sind sehr gut unterwegs, ich bin sehr stolz auf alle unsere Mädels und die verantwortlichen Person.
      Vielen Dank für die netten Worte. Tut uns allen Gut….!
      Viele Grüsse: Otmar Ackermann (Vorstand)

Kommentare sind deaktiviert.