Seckach: Ferienprogramm mit dem Gemeinderat

Seckach. (lm) „Wandern und kegeln“ war das Motto des Schlotfegerferienprogramms, das sich die Gemeinde mit Bürgermeister Thomas Ludwig und einigen Gemeinderäten mit der Kegelabteilung des SV Seckach unter Leitung von Bruni Pistor und ihrem Team teilten. Laut Aussage des Bürgermeisters waren die 22 teilnehmenden Kinder bei beiden Aktionen mit Feuereifer bei der Sache. So fanden sie beispielsweise den Weg vom Sportheim zur Flurkapelle ganz alleine und hatten den Gemeinderat praktisch im Schlepptau. Interessiert lauschten sie auch der Entstehungsgeschichte dieses Gotteshauses, das den Kirchengemeinden von Bödigheim, Seckach und Großeicholzheim ebenso wie dem Architekturbüro Ecker aus Buchen, zahlreichen örtlichen Handwerksbetrieben und vor allem natürlich den Architekturstudenten aus Chicago zu verdanken war. Neu war für die Kinder auch, dass diese Stelle „Dreikirchenblick“ heißt, weil man hier sowohl die ev. Kirchen von Bödigheim und Großeicholzheim als auch die kath. Kirche von Seckach sehen kann. Nach einer Stärkungspause ging es auf den Kegelbahnen zur Sache, denn schließlich macht dieser Sport einfach Spaß. Obwohl mehr dazu gehört, als die Kugel einfach rollen zu lassen. Es ist ein Mannschaftssport und eine erfolgreiche Mannschaft setzt auf Aufwärmen, Ausdauer, Konzentration, regelmäßiges Training, einhalten der Regeln sowie Spaß am Sport. Und genau das vermittelten Christoph Kempf (Bezirksmeister 2016 in der U18), Tina Kempf, Julian Kraus aus der Jugendabteilung sowie Marta Faix und Renate Schestak den Jugendlichen. Erwähnenswert ist sicher, dass Marta Faix als älteste aktive Keglerin des SVG fast jedes Jahr auf Rangliste 1 in der Damenabteilung steht. Doch nicht nur der aktive sportliche Part wurde mit jeweils angepassten Kugelgrößten geübt. Die Verantwortlichen zeigten den Kids auch, wie wichtig es ist, das Anfeuern zu üben oder den eigenen Schlachtruf. Auf jeden Fall gelang es dem Kegelteam, den Ehrgeiz der Kinder zu wecken.


(Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: