PiranHAs bezwingen starke Gäste

(Foto: pm)

HA Neckarelz – TV Flein II 27:25

Neckarelz. (lh) Mit einem 27:25 Sieg im fünften Heimspiel in Folge verabschiedeten sich die Neckarelzer Handballer in eine dreiwöchige Pause. Anschließend müssen die PiranHAs erstmals auswärts antreten..

Die zwei Punkte mussten sich die Hausherren jedoch härter erarbeiten als erwartet. In den vergangenen Jahren fuhr die HA gegen den grün-weißen TV Flein meist deutliche Heimsiege ein. Die Vorzeichen ließen auch vergangenen Samstag auf eine klare Angelegenheit zugunsten der HA Neckarelz deuten.

Während Coach Landenberger nahezu aus dem Vollen schöpfen konnte, hatten die Gäste nach Abgängen von Leistungsträgern lediglich acht Feldspieler zur Verfügung. Dennoch fand Gästetraining Vieler die richtigen Worte, um seine Jungs entsprechend zu motivieren. Die Gäste zeigten nämlich ihre bisher beste Saisonleistung.


Das Spiel begann mit viel Tempo und ständig wechselnder Führung. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Lediglich einmal in Durchgang eins gelang es den PiranHAs, sich beim Stand von 9:7 mit zwei Toren abzusetzen. Allerdings gelang den Gästen prompt der Ausgleich.

Dank einer Siebenmeter-Parade verhinderte der Neckarelzer Torhüter nach 28 Minuten den Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste. Bis zur Halbzeitpause drehten die Hausherren das Spiel erneut, um sich mit 13:12 in die Kabine zu verabschieden.


In der Kabine der Gastgeber wurden die eigenen Schwächen in der Abwehr angesprochen. Es sollte, wie bereits im Vorfeld des Spiels angesprochen, besser im Verbund gearbeitet werden. Zu häufig kam der TV Flein 2 über den freien Kreisläufer zu leichten Toren. Außerdem verlor man zu viele Zweikämpfe.

Mit der Angriffsleistung war man weitestgehend zufrieden, lediglich bei der Abschlussqualität – besonders über die Außenpositionen – gab es großes Verbesserungspotenzial. Im Neckarelzer Lager war man überzeugt, das Spiel gewinnen zu können.

Ziel war es, das Tempo weiter hoch zu halten, um die dünne Personaldecke des Gegners zu nutzen. Denn spätestens in der Schlussphase sollten die Kräfte schwinden.

Im zweiten Durchgang setzten die PiranHAs die Vorgaben des Trainers zunächst gut um und erspielten sich beim 18:15 die höchste Führung der Partie. Danach folgte allerdings eine kleine Schwächephase, in der die Gäste fünf Tore in Folge erzielten, womit der TV das Spiel erneut drehte.

Doch auch die erste und einzige Führung mit zwei Toren, wurde postwendend ausgeglichen. Die tapferen Fleiner blieben hochkonzentriert und hielten das Spiel weiter offen. Der 25:25-Ausgleichstreffer fünf Minuten vor Schluss sollte aber der letzte Treffer der Gäste bleiben.

Wie erwartet hatten die PiranHAs in der Schlussphase noch mehr Kräfte übrig und erzielten trotz Unterzahl in der letzten Minute den umjubelten 27:25-Siegtreffer. Die Gäste konnten aber erhobenen Hauptes die Pattberghalle verlassen.

Aus Neckarelzer Sicht würde man sich über einen ähnlich engen Spielverlauf im Rückspiel freuen.

Nachdem im Vorspiel bereits die männliche B-Jugend ihr Spiel gewonnen hatte und am Abend die Herren 2 das Neckarstrand-Derby gegen den SV Obrigheim 2 für sich entschieden (NZ berichtete), feierten die PiranHAs das zweite Heimwochenende in Folge drei Siegen aus drei Spielen.

Ein Highlight war ein gemeinsames Kabinensiegerfoto mit allen drei Teams. Einige Jungs aus der B-Jugend sind bis Schluss in der Halle geblieben und haben die beiden Herrenteams lautstark angefeuert, was für die wunderbare Gemeinschaft der Handballabteilung Neckarelz spricht.

Auch für einige Neckarelzer Handballkinder war es ein besonderer Spieltag. Zum Spiel der ersten Herrenmannschaft durften 14 Kinder mit einlaufen. Besonderen Spaß hatte der Nachwuchs beim eigenen Aufwärmprogramm parallel zu den großen PiranHAs.

Für die Herren 1 der Handballabteilung Neckarelz bleiben nun drei Wochen, um sich auf das erste Auswärtsspiel der Saison vorzubereiten. Am 20. November geht es zum TSV Willsbach nach Obersulm.

Auf Unterstützung durch mitreisende Fans freut sich die Mannschaft immer. Nachdem man das Gastspiel bereits in der Vorsaison gewonnen hatte, rechnet man sich bei diesem schweren Auswärtsspiel erneut Chancen aus.

Für die HA Neckarelz spielten: B. Stammer, M. Irouschek (beide im Tor), T. Landenberger (7), C. Pischel (1), R. Jax (1), S. Bürgermeister, R. Liegler (2), J. Göhl, M. Liegler (1), T. Ehrmann, M. Halder (5/3), J. Riedinger (1), D. Jax (2), L. Halder (7)

 

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]