Positiver Wahlkampfstart im Schulz-Zug

(Symbolbild)

## MdB Dr. Dorothee Schlegel holt Listenplatz 21 für Odenwald-Tauber

**Billigheim.** _(pm)_ „Über die große Zustimmung aus den Reihen der SPD und meinen guten Listenplatz freue ich mich sehr“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel nach der Landesvertreterversammlung der SPD Baden-Württemberg. „Das ist eine gute Voraussetzung, um weiterhin von Billigheim aus die Anliegen und Sorgen der Menschen zwischen Freudenberg und Haßmersheim, zwischen Aglasterhausen und Niederstetten nach Berlin in den Bundestag zu tragen.“
Am vergangenen Samstag hatten die SPD-Delegierten im Congress-Centrum Schlossgarten in Schwäbisch Gmünd die Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 aufgestellt. Mit einer Zustimmung von fast 94 Prozent wurde Leni Breymaier als Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg zur Spitzenkandidatin gewählt.

Werbung
„Mit einem Zuwachs von über sieben Prozent in den Umfragen sind wir mit unserem Erneuerungsprozess auf dem richtigen Weg. Die SPD hat starke Wurzeln. Auch wenn mal ein kräftiger Wind durchweht und ein paar Äste knicken, so trägt unser Einsatz für eine gerechte Gesellschaft, die auf den Zusammenhalt aller setzt, erste Frühlingsknospen. Und bis zum Herbst werden wir die Früchte einbringen können, “ so Breymaier unter großem Applaus aller Delegierten.
Förmlich mit den Händen war in Schwäbisch Gmünd die Aufbruchsstimmung in der SPD zu greifen. Über 1200 Neueintritte allein in Baden-Württemberg seit Jahresbeginn sind ein deutliches Signal. Bundesweit sind es mehr als 10 000 Neumitglieder, so Schlegel. Darüber freute sich auch Martin Schulz, den Leni Breymaier als „künftigen Vorsitzenden der SPD Baden-Württemberg“ empfing. Schulz konterte gewitzt und sagte, „dass er nicht alles machen könne.“ Aber er wolle als zukünftiger Kanzler der Bundesrepublik Deutschland für mehr Gerechtigkeit kämpfen. „Hierfür ist es wichtig, dass man die Alltagsprobleme der Menschen kennt und ernst nimmt.“

„Gemeinsam mit meinen Genossinnen und Genossen werde ich den Schwung vom Landesparteitag in unseren Wahlkreis tragen. Und wir nehmen die Bürgerinnen und Bürger gerne mit“, so Dorothee Schlegel. „Denn der Schulz-Zug ist längst in Baden-Württemberg angekommen“, betont sie. „Es ist ganz deutlich zu spüren, dass sich die Menschen für die Demokratie einsetzen und aktiv Gesellschaft und Politik gestalten wollen. Indem beispielsweise so viele Menschen der SPD beitreten. Das ist das wirksamste Mittel gegen Populismus, rückwärtsgewandte Parolen und rechte Hetzer“, bekräftigt die Abgeordnete.

Unisono äußerten sich die beiden SPD-Kreisvorsitzenden in Odenwald-Tauber, Jürgen Graner und Jo Thees: „Wir freuen uns sehr, dass Dorothee Schlegel als unser ‚roter Leuchtturm‘ weiterhin in Odenwald-Tauber ihre engagierte Arbeit fortsetzen will und sind an ihrer Seite.“

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: